Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Petair-Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: Petair-Fotolia.com

20-jähriger Asylbewerber in Wutha-Farnroda tödlich verletzt [Update]

Am späten Samstagabend (17.10.2015) kam es in Wutha-Farnroda in einer Wohnung zur einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der ein 20-Jähriger tödlich verletzt wurde.

In der Wohnung sind drei afghanische Asylbewerber im Alter von 18, 20 und 22 Jahren untergebracht.

Bislang ist bekannt, dass es zwischen den drei Bewohnern aus noch unbekannten Gründen zu einem Streit kam, in dessen Verlauf der 18-Jährige mit einem Messer auf den 20-Jährigen einstach. Der 22-Jährige konnte unverletzt aus der Wohnung fliehen. Auch der mutmaßliche Täter verließ die Wohnung, traf vor dem Wohnhaus auf einen 22-jährigen Deutschen und attackierte ihn ebenfalls mit dem Messer. Der Mann wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Warum der 22-Jährige angegriffen wurde, ist noch völlig unklar.

Der 18-jährige Afghane wurde in der Ortslage Wutha-Farnroda gestellt und vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Gotha wurde von der Tatortgruppe des LKA bei der Spurensuche und –sicherung am Tatort unterstützt. Die Sektion des Leichnams soll noch am Sonntagvormittag in der Gerichtsmedizin Jena durchgeführt werden.

Update:
Die inzwischen stattgefundene Sektion des Leichnams stellte als Todesursache eine Stichverletzung fest, die tödlich war.

Am Sonntagmittag wurde der 18-Jährige dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl verkündete. Der Tatverdächtige gab als Motivation für den Angriff gegenüber seinem 20-jährigen Landsmann an, dass es einen seit Tagen schwelenden Streit zwischen den beiden gab, der am Abend des Samstag eskalierte.
Warum der 22-jährige Deutsche Opfer des Angriffs wurde, ist noch nicht abschließend geklärt.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top