Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Beschreibung:
Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

3 Verletzte bei Unfall auf A4 bei Eisenach

Bei einem Unfall auf der A 4 bei Eisenach Höhe der Raststätte sind heute Vormittag drei Personen verletzt worden, eine Frau darunter schwer. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus der Nähe von Marburg war am Steuer eingeschlafen und so ungebremst auf den vor ihm fahrenden Pkw aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der Pkw gegen einen unbeteiligten dritten Pkw geschleudert. In diesem wurde die Beifahrerin schwer und der Fahrer leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 45.000 EUR.

Weitere Berichte der Autobahnpolizei:

Ein Verletzter bei Auffahrunfall auf A 4
– Mellingen
Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus der Nähe von Apolda hat heute Morgen auf der A 4 Richtung Frankfurt/M. bei Mellingen überholt, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein 45-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus Jena konnte nicht mehr ausreichend bremsen und fuhr auf. Dabei wurde er leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12.000 EUR.

Motorradfahrer bei Unfall auf A 4 tödlich verletzt
– Hermsdorf
Ein 62-jähriger Motorradfahrer aus dem Amt Märkische Schweiz ist heute Mittag am Hermsdorfer Kreuz verunfall und dabei schwerst verletzt worden. Er war mit einer 12-köpfigen Gruppe auf der Überfahrt von der A 9 Richtung München auf die A 4 Richtung Frankfurt/M. unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke prallte. Der Mann wurde über die Leitplanke geschleudert, sein Motorrad kam 50 Meter weiter auf der Fahrbahn zum Liegen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 EUR. Wegen des Einsatz des Rettungshubschraubers war die Überfahrt für die Rettungsarbeiten gesperrt. Er ist am Nachmittag seinen schweren Verletzungen im Klinikum Jena leider erlegen.

Bio-Getreide auf der A 9 nach Unfall (Fotos)
– Gefell
Drei kaputte Lkw, ein kaputter Pkw, ein Leichterverletzter und jede Menge Getreide auf der Fahrbahn ist die Bilanz eines Unfalls gestern Nachmittag auf der A 9 bei Gefell. Ein 30-jähriger Mann aus Hof fährt hinter einem Lkw an der Anschlussstelle Bad Lobenstein auf die A 9 Richtung München auf. Er wechselt sofort auf den rechten Fahrstreifen und beachtet dabei nicht einen bereits hier fahrenden, mit Getreide belanden, Lastzug. Trotz Vollbremsung kann der Lkw-Fahrer einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht verhindern. Der Pkw schleudert durch den Anstoß gegen den Lkw, der vormals vor ihm fuhr und landet am Ende im Straßengraben. Der Pkw-Fahrer verletzte sich dabei leicht. Der Lkw wird nur gering beschädigt. Wegen des schleudernden Pkws hält der Getreide-Lkw auf dem rechten Fahrstreifen an. Ein dritter, unbeteiligter Lkw versucht dem Getreide-Lkw auszuweichen, was ihm nicht ganz gelingt, sodass sich beide Lkw berühren. Der Getreide-Lkw wird dabei beschädigt und Getreide verteilt sich auf der Fahrbahn. Der auffahrenden Lkw wird an der rechten Seite aufgerissen. Insgesamt entsteht ein Sachschaden von 36.000 EUR. Die A 9 war für die Bergungsarbeiten kurze Zeit voll gesperrt und dauerten bis in den späten Abend an.

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

Kurve am Parkplatz auf A 9 nicht bekommen
– Triptis
Eine 76-jährige Frau aus Schwabach/BY hat sich gestern Nachmittag auf der A 9 bei Triptis bei einem Unfall leicht verletzt. Sie fuhr zu schnell in die Einfahrt des Parkplatzes Rodaborn, wurde aus der Kurve getragen und fuhr gegen einen Findling. An ihrem Pkw entstanden 4.000 EUR Sachschaden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top