Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Beschreibung:
Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

6 Verletzte bei Unfall auf A 71 – Baby in Lebensgefahr

– Grabfeld (Fotos)
Eine belgische Familie ist gestern Morgen auf der A 71 bei Grabfeld mit ihrem 7-sitzer Minivan verunglückt. Nach einem Überholvorgang verlor der 36- jährige Familienvater die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Dabei wurde das 4 Monate alte Baby der Familie aus dem Fahrzeug geschleudert und kam im Straßengraben zum Liegen. Die 31-jährige Mutter wurde wie auch der Fahrer schwer verletzt. Die 6 (w), 9 (m) und 14 (m) Jahre alten Kinder wurden leicht verletzt. Alle kamen ins Krankenhaus nach Meiningen. Das Baby wurde in einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Erfurt geflogen und schwebt in Lebensgefahr. Der Gesundheitszustand ist weiterhin instabil. Zur weiteren Unfallanalyse wurde das Fahrzeug sichergestellt. Insbesondere ist von Interesse, wie das Baby aus der sonst ordnungsgemäß gesicherten Babyschale geschleudert werden konnte. Die Autobahn war in Richtung Sangerhausen für 90 Minuten voll gesperrt.

© AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Foto: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

© AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Foto: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Weiterer Bericht der Autobahnpolizeiinspektion:

Vier Unfälle mit 10 Fahrzeugen auf der A 4
– Bucha
Auf der A 4 bei Bucha krachte es gestern Morgen gleich vier Mal hintereinander. Von der tief stehenden Sonne geblendet, erkannten einige Autofahrer die Verkehrssituation zu spät und fuhren ineinander. Insgesamt waren 10 Fahrzeuge beteiligt. Verletzt wurde niemand, jedoch staute sich der Verkehr wegen der Bergung der Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von 40.000 EUR.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top