Eisenach Online

Werbung

Aufgeklärtes Tötungsdelikt in Gotha

Gestern, gegen 22.15 Uhr wurde die PI Gotha informiert, dass in einer Wohnung in Gotha eine Frau tot aufgefunden wurde.
Eine Frau hatte die Wohnung mit einem Schlüssel geöffnet, um nach ihrer Nachbarin zu sehen. Dabei hatte sie die 68-jährige Frau tot in der Wohnung gefunden. Beide Frauen hatten ein sehr gutes Nachbarschaftsverhältnis und die Nachbarin konnte auch über das familiäre Umfeld der Toten Auskünfte geben.
Die eingesetzten Polizisten stellten Schnittverletzungen an der Frau fest und durch den Notarzt wurde der Tod festgestellt. Die Geschädigte hatte mehrere Stichverletzungen im Bereich des Halses.
Die durch die Kripo Gotha und die PI Gotha durchgeführten Maßnahmen wurde bekannt, dass die Tote einen Bekannten hat, der im Kreis Gotha (Fischbach) wohnhaft ist.
Die Polizisten suchten sofort die Wohnung des 72-jährigen Bekannten auf. Nachdem sie dann das Grundstück betreten hatten, fanden sie den Mann tot vor. Er hatte den Freitod gewählt.
Zuvor hatte er noch einen Abschiedsbrief hinterlassen. In diesem bekannte er sich zur Tat und schrieb auch das es ihm leid tue. Sein Motiv für die Handlung ist in „Eifersucht“ zu suchen.
Die Geschädigte hatte eine sehr enge familiäre Verbindung zu ihrem Sohn und dessen Familie. Diese Verbindung wollte sie weder einschränken noch abbrechen. Aus diesem Grund kam es auch zu Streitigkeiten zwischen den beiden Personen. Die Staatsanwaltschaft wurde zeitnah informiert und in die Untersuchungen mit eingebunden. Beide Personen werden obduziert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top