Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Aus den Berichten der Polizeiinspektion Bad Salzungen

Sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen brachte ein Kradfahrer am 28.07.2009 gegen 15.10 Uhr an der Ampelkreuzung Leimbacher Straße – Hersfelder Straße und fuhr auf einen an der Lichtzeichenanlage haltenden Pkw auf.
An beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in einer Gesamthöhe von ca. 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Verkehrskontrollen
Bad Liebenstein.
Bei in den Vormittagsstunden des Diensttages durchgeführten Verkehrskontrollen in Waldfisch und Bad Liebenstein wurden insgesamt 11 Verstöße wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt und mit Verwarngeld geahndet. Dazu kamen ein nicht angelegter Sicherheitsgurt, Telefonieren im fahrenden Auto und die Feststellung technischer Mängel.

Radfahrer unter Alkohol
Bad Salzungen.
Am 27.07.2009 gegen 23.15 Uhr wurde durch die Polizei ein Fahrradfahrer in Bad Salzungen festgestellt. Dieser fuhr mit seinem Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille.

Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich schon am 05.07.2009 gegen 23.50 Uhr, als ein Fahrradfahrer unter der Einwirkung von 2,88 Promille mit seinem Fahrrad stürzte und sich hierbei leicht verletzte.

Strafbar macht sich, wer trotz Fahruntauglichkeit infolge von Alkoholgenuss ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führt. Die absolute Fahruntauglichkeit beginnt bei einem Fahrradfahrer bei 1,6 Promille. Unter der absoluten Fahruntauglichkeit versteht der Gesetzgeber den o. g. Promillewert, ab welchem kein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden darf. Im Gegensatz hierzu beginnt beim Kraftfahrer die absolute Fahruntauglichkeit bei 1,1 Promille.
Durch die Polizei werden Fahrten mit dem Fahrrad über 1,6 Promille als Straftaten verfolgt. Einem Fahrradfahrer kann also als Rechtsfolge auch die Fahrerlaubnis entzogen werden. Neben einer Freiheits- oder Geldstrafe kann auch eine MPU angewiesen werden.

Zusammenstoß mit Reh
Dorndorf.
Auf der Bundesstraße 84 in Richtung Kieselbach hatte der Fahrer eines Opel am 27.07. gegen 1.00 Uhr einen Zusammenstoß mit einem Reh, wodurch am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1500 Euro entstand. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Das Tier wurde nicht gefunden.

Unfallflucht
Tiefenort.
Am 27.07. zwischen 7.00 Uhr und 12.30 Uhr wurde ein am Ärztehaus im Werrator abgestellter BMW durch ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich im Vorbeifahren, beschädigt. Der Unfallverursacher meldete sich nicht. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Nun wird wegen «Unfallflucht» ermittelt.

Zusammenstoß Radfahrer Auto
Tiefenort.
Am 27.07. gegen 16.30 Uhr kam es zwischen Hämbach und Tiefenort zu einem Zusammenstoß zwischen einem 13-jährigen Radfahrer und einem Pkw. Nach Angaben des Pkw-Fahrers wollte das Kind nach links abbiegen, während er versuchte es zu überholen. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er ins Klinikum eingeliefert werden musste.
An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von ca. 1900 Euro.

Radfahrer, insbesondere radfahrende Kinder, müssen jeden Verkehrsteilnehmer stets zu besonderer Vorsicht und Rücksichtnahme veranlassen. Das in der Ferienzeit verstärkt mit Kindern im Straßenverkehr zu rechnen ist, daran soll in diesem Zusammenhang noch einmal erinnert sein.

Aufgefahren (1)
Bad Salzungen.
Ein Kleintransporter und ein Ford befuhren die Wildprechtrodaer Straße in gleicher Richtung. An einem Fußgängerüberweg musste der Ford-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer des Kleintransporters fuhr aufgrund von Unaufmerksamkeit auf den Ford auf.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Unfallzeit: 22.07.2009, gegen 08:30 Uhr

Aufgefahren (2)
Immelborn OT Ettmarshausen.
Am 22.07.09, gegen 17.45 Uhr ereignete sich ein gleichartiger Unfall auf der B 62, da sich hier ein Stau gebildet hatte.
Drei Pkw, welcher hintereinander fuhren, hielten verkehrsbedingt an. Der Fahrer eines nachfolgenden Lkw erkannte die Situation zu spät, fuhr auf und schob die Fahrzeuge aufeinander.
Dabei entstand Sachschaden von ca. 8000 Euro. Personenschaden trat nicht ein.

Alkohol – Sturz
Unterbreizbach – Philippsthal, L2604.
Am 22.07.09, gegen 23.45 Uhr befuhr ein Kleinkraftradfahrer mit seinem Sozius die o. g. Landstraße. Aufgrund starker Alkoholisierung des Fahrers kamen Beide zu Fall. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Er trug keinen Schutzhelm.
Weitere Ermittlungen werden durch die hessische Polizei geführt.

Anhänger verloren
Unterbreizbach.
In der Bahnhofstraße verlor der Fahrer eines Skoda den mitgeführten Anhänger. Dieser machte sich selbständig und prallte gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw, welcher dabei erheblich beschädigt wurde.
Personen wurden nicht verletzt. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Kradfahrer gestürzt
Spahl – Geismar.
Beim Durchfahren einer Linkskurve auf der L2603 zwischen Spahl und Geismar kam ein Kradfahrer infolge unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Leitpfosten und stürzte. Dabei wurde er leicht verletzt.
Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Unfallzeit: 23.07.09, gegen 17.20 Uhr

Ortsschild weg
Immelborn.
Unbekannte Täter entwendeten das Ortseingangsschild von Immelborn aus Richtung Übelroda. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel. 03695-551-0 entgegen.

Kontrollen
Bad Liebenstein.
Bei kurzzeitigen Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen am 23.07.09 in der Grumbachstraße wurden zahlreiche Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet. Es wurden 9 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und in 5 Fällen verstießen die Fahrer gegen die Gurtpflicht.

Anhaltezeichen missachtet
Merkers.
Bei einer Verkehrskontrolle in den Abendstunden des 25.07.2009 wurde der 52-jährige Fahrer eines Audi festgestellt, der sein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol führte. Er missachtete das Anhaltezeichen des Polizeibeamten, der ihn wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit stoppen wollte. Nach kurzer Verfolgung wurde er jedoch festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrer wird ermittelt.

Bei der benannten Verkehrskontrolle war übrigens die 29-jährige Fahrerin eines Opel bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit gemessenen 104 km/h die Schnellste. Sie muss mit einem Fahrverbot rechnen. Ebenso wie ein junger Kradfahrer der bei gemessenen 89 km/h lag.

3,04 Promille
Oberzella.
Auf dem Parkplatz der Teichanlage fuhr am Samstagabend gegen 21.40 ein 52-jähriger Fahrer mit seinem Toyota gegen ein geparktes Fahrzeug. Zeugen des Unfalls riefen die Polizei. Die eintreffenden Beamten stellten bei dem Unfallverursacher einen Atemalkoholwert von 3,04 Promille fest. Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt. Am anderen Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Fahrrad geklaut
Barchfeld.
Am Sonntag, den 26.07.2009, entwendeten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 23.30 Uhr aus einem Keller im Grünen Weg ein «Dowhill» Fahrrad im Wert von ca. 1000 Euro. Dazu wurde mittels technischer Hilfsmittel eine Verschlagtür geöffnet. Weiter drei Türen wurden auf ähnliche Weise angegriffen, ob aus diesen Kellerverschlägen Gegenstände entwendet wurden ist derzeit noch nicht klar. Das entwendete Fahrrad hat einen schwarzen Rahmen, weiße Schwingen und hydraulische Bremsen.
Wer Hinweise zum Verbleib des Fahrrades, auf Täter oder Tathergang geben kann, melde sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen –  03695-5510 – oder beim zuständigen Kontaktbereichsbeamten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top