Eisenach Online

Werbung

Bericht der Polizeiinspektion Eisenach

Unfall mit 1,34 Promille
Am Freitag ereignete gegen 17.48 Uhr sich in Wutha-Farnroda, in der Ruhlaer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher mit 1,34 Promille festgestellt wurde. Daraufhin wurde der Führerschein des 61-jährigen Verkehrsteilnehmers sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt.

Im Kreisel «geparkt»
In den Morgenstunden des 02.05.2008 wurde ein weißer Pkw, VW Passat, auf der B84 auf einer Grünfläche im Kreisel zum Gewerbegebiet Kindel, geparkt auf einem Findling, festgestellt. Ein Fahrer war allerdings nicht mehr am Unfallort. Durch den Aufprall auf den Stein wurden beide Frontairbags ausgelöst.
Die Polizei sucht nach Zeugen, wer hat den Verkehrsunfall beobachtet? Bei sachdienlichen Hinweisen bitte bei der PI Eisenach unter 03691/261-0 melden.

Einbruch in Marksuhl
Am Sonntag gegen 03.55 Uhr wurde durch unbekannte Täter in Marksuhl der Edeka-Markt an einer Hintertür mittels unbekanntem Werkzeuges unter starker Rauchentwicklung geöffnet. Dabei wurde auch eine dahinterliegende Tür auf die gleiche Art und Weise geöffnet. In diesem Bereich lagerte Frischfleisch, welches nun ungenießbar ist. Der entstandene Schaden an den Türen und dem Fleisch beläuft sich auf eine Summe von ca. 10000 Euro.
Die Polizei bitte um Mithilfe. Für sachdienliche Hinweise bitte unter 03691/261-0 bei der PI Eisenach oder bei jeder anderen Polizeiinspektion melden.

Außenspiegel weg
Unbekannte Täter haben in der Zeit vom 01.05.2008 22.00 Uhr bis 02.05.2008 10.30 Uhr von einem Renault Twingo die beiden Außenspiegel entwendet. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit auf dem Wanderparkplatz unterhalb der Brandenburg bei Lauchröden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 480 Euro.

Heckscheibe eingeschlagen
In der Zeit vom 30.04.2008 08.00 Uhr bis 02.05.2008 09.00 Uhr hatte ein 48-jähriger Mann seinen VW Passat in Krauthausen in der Querstraße geparkt. Unbekannte Täter haben die Heckscheibe eingeschlagen, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.
Wer hat die Täter gesehen und kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte melden Sie sich unter 03691/261-0 bei der PI Eisenach .

Verkehrskontrollen
Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Freitag ein 29-jähriger Mann aus Eisenach auf der B7 zwischen Krauthausen und Lengröden mit seinem Renault Twingo angehalten und überprüft. Auf Verlangen konnte er keinen Führerschein und keine Fahrzeugpapiere vorzeigen. Bei anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer bereits seit 1998 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Des weiteren wurde im Fahrzeug Betäubungsmittel aufgefunden. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv. Nun wird gegen den Fahrer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Radfahrer ohne Licht
Am Sonntag gegen 02.43 Uhr wurde in der Clemdastraße in Eisenach ein Fahrradfahrer ohne Licht und in Schlängellinien fahrend, festgestellt. Bei einer anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, das der 50-jährige Eisenacher einen Atemalkoholwert von 1,75 Promille hatte. Es wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

Ohne Führerschein
Am Freitag, den 02.05.2008 gegen 13.20 Uhr wurde in der Ortslage Ruhla ein 26 Jahre alter Mann mit seinem weißen VW Golf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Gegen den Fahrer wird wegen Fahrens ohne Führerschein ermittelt.

Kontrolle
Am Sonntag gegen 01.10 Uhr wurde ein Ford Mondeo auf der B84 in Höhe der Ortslage Hörselberg-Hainich einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 20-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt mit dem Ergebnis von 1,3 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt, anschließend eine Anzeige gefertigt.

Soft-Air-Waffe geführt
In Eisenach wurde am Samstag gegen 21.34 Uhr in der Karolinenstraße ein 24 Jahre alter Eisenacher festgestellt, der mit einer täuschend echt aussehenden Soft-Air-Waffe in der Innenstadt unterwegs war. Diese wurde sichergestellt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Schreckschusspistole auf Kindel benutzt
Ein 24 Jahre alter Mann aus Hofgeismar besuchte am Freitag auf dem Kindel eine Veranstaltung mit mehreren 1000 Besuchern. Dort feuerte der Mann eine Schreckschusspistole mit Leuchtmunition ab. Die Waffe wurde sichergestellt und gegen ihn wegen Verstoß gegen das Waffengesetz Anzeige erstattet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top