Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: VanderWolf - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: VanderWolf - Fotolia.com

Berichte der Autobahnpolizei

28 Mal Planen an Lkws aufgeschlitzt
-Thüringen
Eine Vielzahl von Lkws wurden in der vergangenen Nacht auf gleich mehreren Parkplätzen entlang der Autobahn in ganz Thüringen angegriffen. Die unbekannten Täter schlitzten auf sechs Parkplätzen bei Erfurt, Stadtroda, Triptis und Heldrungen entlang der A 4, A 9 und A 71 die Planen bei insgesamt 28 Lkws auf. Entwendet wurden in drei Fällen Waren in geringer Menge. Die Fahrer der Lkws haben von dem Diebstahl im Schlaf nichts mit bekommen. Der genaue Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Am Steuer eingeschlafen und Unfall gebaut
-Hermsdorf
Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Berlin ist Mittwoch Nacht kurz vor 2 Uhr auf der A 9 am Steuer eingeschlafen und daraufhin in den Straßengraben gefahren. 8 km vor dem Hermsdorfer Kreuz kam der Lkw allmählich nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, wo der Lkw auf die Seite kippte und zum Stehen kam. Es entstand ein Schaden von ca. 40.000 EUR. Außerdem musste das Erdreich an der Unfallstelle großflächig ausgehoben und entsorgt werden, da Diesel aus einem Tank des Lkws ausgelaufen war.

Reifenplatzer im Tunnel auf A 4
-Jena
Nach einem Reifenschaden löste sich auf der A 4 im Tunnel Jagdberg bei Jena gestern gegen 8 Uhr am Lkw eines 48-Jährigen aus Chemnitz die Lauffläche ab und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Zwei Pkw und ein Lkw beschädigten sich beim Überfahren der Reifenteile die Fahrzeuge. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 2.000 EUR.

Eilig auf die Autobahn gefahren
-Eichelborn
Eine 54-jährige Audi-Fahrerin aus Erfurt ist gestern Vormittag nach dem Auffahren auf die A 4 an der Anschlussstelle Vieselbach sofort auf den linken Fahrstreifen gewechselt. Dabei achtete sie nicht auf einen bereits dort fahrenden Pkw. Der Mercedes-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen konnte trotzt Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr auf den Audi auf. Es entstand ein Schaden von 10.000 EUR.

Mann bei Unfall auf der A 4 verletzt
-Waltershausen
Bei einem Unfall auf der A 4 bei Waltershausen ist Dienstagnachmittag ein Mann schwer verletzt worden. Der 39-jährige, gebürtige Erfurter aus dem Kreis Gießen fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dresden, als plötzlich vor ihm ein Kleintransporter zum Überholen ausschert. Der 42- jährige ungarische Fahrer des Kleintransporters hatte offenbar das sich von hinten nähernde Auto übersehen. Es kommt zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der 39-Jährige schwer verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf 23.000 EUR.

300 Liter Diesel auf A 9 entwendet
-Hirschberg
In der Nacht von Montag zu Dienstag wurde aus einem Lkw auf der Raststätte Hirschberg an der A 9 rund 300 Liter Diesel entwendet. Der 42-jähriger Fahrer aus Sachsen-Anhalt schlief in seinem Lkw, während die unbekannten Täter den Diesel aus dem Tank abzapften.

Gedreht und im Graben gelandet
-Klosterlausnitz
Ein 28-jähriger Kleintransporterfahrer aus Köthen hat am Dienstag kurz nach Mitternacht auf der A 9 bei Bad Klosterlausnitz in Richtung Berlin aufgrund von Unaufmerksamkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Kleintransporter dreht sich und schleudert nach rechts von der Fahrbahn. Das Fahrzeug kommt im Graben zum Stehen. Verletzt wird niemand, es entstehen ein Schaden von 4.000 EUR.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung
Top