Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: API Thüringen

Beschreibung:
Bildquelle: API Thüringen

Berichte der Autobahnpolizei

Lkw wird gestern von Windböe umgekippt
-Breitenworbis
Ein 34-jähriger slowakischer Lkw-Fahrer befuhr gestern Nachmittag die A 38 in Richtung Göttingen. Nach dem Durchfahren des Tunnels Höllberg wurde der nur gering beladene Lkw mit Anhänger von einer Windböe erfasst. Dadurch geriet das Gespann ins Schlingern. Der Lkw fuhr gegen die linke Betongleitwand, kippte danach auf die linke Fahrzeugseite um und kam auf der linken und rechten Fahrspur zum Liegen. Der Fahrer wird nur leicht am Arm verletzt und muss nicht medizinisch versorgt werden. Der Schaden beläuft sich auf 6.000 EUR. Die A 38 war von 15:55 Uhr bis ca. 01:00 Uhr gesperrt. Wegen des weiterhin starken, böigen Windes gestalteten sich die Bergungsarbeiten für das Bergungsunternehmen äußerst schwierig. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bleicherode abgeleitet.

Am Ende des Staus nach dem Unfall ereignete sich gegen 18:30 Uhr ein weiterer Unfall. Ein 41-jähriger französischer Pkw-Fahrer erkennt den Stau zu spät und kommt nicht mehr rechtzeitig dahinter zum Stehen. Er weicht nach rechts auf den Standstreifen aus und kollidiert mit der Leitplanke und einem Lkw. Er und sein Beifahrer kommen ins Krankenhaus, können dieses aber wenig später als unverletzt wieder verlassen. Es entstehen 9.000 EUR Schaden.

API Thüringen

Foto: API Thüringen

4 Autos fahren über Reifenteile auf A 9
-Tautendorf
Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer hat gestern 23:30 Uhr auf der A 9 bei Tautendorf einen Reifenschaden an seinem Anhänger. In dessen Folge löst sich die Karkasse und rollt über die Fahrbahn. Vier nachfolgende Pkws werden beim Kollidieren mit der Karkasse beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 6.000 EUR.

Zu schnell bei Schnee und Regen auf A 4
-Klettbach
Ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Offenbach befährt heute gegen 5 Uhr die A 4 in Fahrtrichtung Dresden. Zwischen Erfurt-West und -Ost kommt er auf schneeglatter Fahrbahn beim Überholen eines Lkws ins Schleudern und kollidiert mit der linken Betongleitwand. Der Pkw schleudert anschließend rechts und kollidiert mit der rechten Leitplanke, bevor der Wagen rechts im Graben zum Stehen kommt. Personen werden nicht verletzt.

Nach Windböe auf A 4 auf dem Dach gelandet
-Eisenach
Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer aus Erfurt ist heute 9:20 Uhr auf der A 4 bei Eisenach von einer Windböe überrascht worden. Beim Gegenlenken verliert er die Kontrolle über sein Auto, kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden beläuft sich auf 15.000 EUR.

Zu schnell in die Autobahnausfahrt gefahren
-Gera
Eine 30-jährige VW-Fahrerin aus Zeitz ist vorgestern Mittag aus Richtung Dresden kommend zu schnell in die Autobahnabfahrt Gera auf der A 4 gefahren und im Kurvenbereich auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Sie kollidierte mit einem ihr entgegen kommenden Audi. Beide Fahrzeugführerinnen sowie ein 11-jähriges Mädchen im Audi wurden und zur Untersuchung ins Klinikum Gera gebracht, welches sie am Abend wieder verlassen konnten. Beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf 7.500 EUR.

Im Regen auf A 4 überschlagen
-Dittersdorf
Ein 55-jähriger Audi-Fahrer aus Leipzig ist vorgestern auf der A 9 in Richtung Berlin bei Dittersdorf auf regennasser Fahrbahn durch Aquaplaning ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im Böschungsbereich überschlug sich das Fahrzeug und kommt anschließend quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer wird dabei leicht verletzt. Es entsteht ein Schaden in Höhe von 11.000 EUR

Zu schnell bei Schnee und Regen auf A 4
-Hermsdorf
Wer jetzt schon mit Sommerreifen unterwegs ist, muss dies unter Umständen teuer bezahlen. Diese Erfahrung hat gestern Morgen auch ein 37- jähriger BMW Fahrer aus der Nähe von Gera auf der A 4 machen müssen. Kurz nach dem Hermsdorfer Kreuz in Richtung Frankfurt kommt er auf der schneebedeckten, nassen Fahrbahn ins Schleudern und stößt mit einem Kleintransporter zusammen. Der neue BMW wurde dabei erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 41.000 EUR.

Wind bläst Pkw-Anhänger auf A 38 um
-Großwechsungen
Ein niederländischer Pkw-Fahrer ist mit einem leeren Anhänger auf der A 38 bei Großwechsungen von einer Windböe überrascht worden. Der Wind warf den Anhänger um die Seite und blockierte den linken und rechten Fahrstreifen. Tragisch daran – der Niederländer hatte kurz zuvor einem anderen deutschen Autofahrer bei dem gleichen Problem geholfen. Dessen Anhänger war ebenfalls von einer Windböe umgekippt worden. Der Mann hatte angehalten und beim Aufrichten geholfen – wenig später wurde er selbst zum Opfer.

Wind bläst Anhänger auf A 4 um und wieder hoch
-Eisenach
Auf der A 4 wurde gestern Nachmittag ein unbeladener Lkw-Anhänger von einer Windböe erfasst und auf die Seite geworfen. Zwischen den Anschlussstellen Eisenach-Ost und Sättelstädt auf der Nessetalbrücke lag der Anhänger quer über alle Fahrstreifen und blockierte diese. Nur Pkws konnten noch auf dem Standstreifen an dem Anhänger vorbei fahren. Kurioserweise wurde der Anhänger nach einer knappen Stunde durch eine Windböe wieder auf die Räder gestellt. Er war aber so beschädigt, dass er trotzdem abgeschleppt werden musste.

Pkw schleudert in Leitplanken auf A 4
-Wandersleben
Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Werdau ist gestern Vormittag auf der A 4 in Richtung Frankfurt/M. verunglückt und dabei leicht verletzt worden. Der Fahrzeugführer kommt nach links von der Fahrbahn ab, prallt gegen die Mittelleitplanke und schleudert von dort wieder nach rechts gegen einen hier fahrenden Sattelzug. In der weiteren Folge schleudert der Pkw in Fahrtrichtung, kommt vor dem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und stößt gegen die rechte Leitplanke. Der Fahrer des Pkw wird in das HELIOS Klinikum nach Gotha gebracht.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung
Top