Eisenach Online

Werbung

Berichte der Autobahnpolizei

Jena – Unfall am Stauende – 1 Verletzter
Wegen einer Baustelle an der Anschlussstelle Jena-Göschwitz staute sich
heute Vormittag der Verkehr auf der A 4 in Richtung Dresden. Das Stauende
übersah ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus einer Gemeinde bei Mittweida. Trotz
Ausweichmanöver konnte der Fahrer eine Kollision mit den am Stauende
stehenden Fahrzeugen nicht mehr verhindern. Ein Kleintransporter wurde
von dem Lkw auf einen Pkw geschoben. Dabei verletzte sich der Lkw-Fahrer
am Kopf und musste im Rettungswagen vor Ort behandelt werden.
Betriebsstoffe liefen aus, welche von der Feuerwehr gebunden und beseitigt
wurden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 EUR. Der Pkw
und Kleintransporter mussten abgeschleppt werden.

Bleicherode – Montagmorgen betrunken am Steuer
Am Montagmorgen kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Leinefelde
einen ungarischen Sattelzug auf der A 38 bei Bleicherode. Bei der Kontrolle
der Fahrzeugpapiere stellten die Beamten Alkoholgeruch beim 53-jährigen
Fahrer fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,04 Promille. Die Weiterfahrt
wurde ihm untersagt und eine Sicherheitsleistung von 725 EUR als Sanktion
festgelegt.

Dittersdorf – Überladener Kleintransporter auf der A 9
Am Montagmorgen kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei einen
polnischen Kleintransporter auf der A 9 bei Dittersdorf. Das Fahrzeug war
den Beamten aufgefallen, weil es verdächtig tief in den Federn «hing». Bei
der Verwiegung bestätigte sich der Verdacht. Statt der erlaubten 3,5 Tonnen
wog der Wagen 4,7 Tonnen. Er war damit viel zu schwer und so nicht mehr
verkehrssicher, da das Fahrwerk nicht für solche Gewichte ausgelegt ist. Der
45-jährige Fahrer musste sich um ein zweites Fahrzeug kümmern und
umladen. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung von 260 EUR als
Sanktion festgelegt.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top