Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Autobahnpolizeiinspektion

Beschreibung:
Bildquelle: Autobahnpolizeiinspektion

Berichte der Autobahnpolizei

Bei Unfall fünf Insassen schwer verletzt
– Triptis/Lederhose
Bei einem schweren Unfall wurden heute gegen 02:00 Uhr auf der A 9 zwischen Triptis und Lederhose fünf Personen schwer verletzt. Ein schwedischer Pkw Renault kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem österreichischen Sattelzug zusammen. Der Pkw schleuderte anschließend nach links und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach quer über zwei Fahrstreifen liegen. Der Pkw entzündete sich. Alle fünf Insassen im Alter von vier bis 35 Jahren konnten durch Ersthelfer gerettet und das Feuer gelöscht werden. Der Lkw Fahrer blieb unverletzt. Die Autobahn war für knapp vier Stunden zum Teil voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000,- Euro.

Autobahnpolizeiinspektion

Foto: Autobahnpolizeiinspektion

Autobahnpolizeiinspektion

Foto: Autobahnpolizeiinspektion

 

Zum Unfallhergang wird noch ermittelt.
– Wandersleben/Neudietendorf
Bei Unfall schwer verletzt Bei einem Verkehrsunfall auf der A 4 bei Nesse-Apfelstädt wurde gestern Abend ein 51jähriger Mann aus Gotha schwer verletzt. Er hatte offensichtlich beim Überholen den Abstand zu einem vor ihm fahrenden Lkw unterschätzt und fuhr auf diesen auf. Der Pkw Peugeot schleuderte über die Fahrbahn und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Der verletzte Mann wurde in die Klinik nach Erfurt gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 14.000,- Euro

Mehrere Ordnungswidrigkeiten und Unfall
– Gräfenroda
Ein tschechischer Sattelzug beging gestern Mittag in der Tunnelkette auf der A 71 gleich mehrere Ordnungswidrigkeiten. Mehrfach überholte das Fahrzeug trotz Überholverbot und versuchte durch dichtes Auffahren andere Verkehrsteilnehmer dazu zu bewegen, schneller zu fahren. Als der 36jährige Fahrzeugführer einen Pkw überholen wollte, kam es zu einer seitlichen Kollision. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 13.000,- Euro. An Ort und Stelle musste der Lastzugfahrer aufgrund der Vielzahl von Verstößen 300,- Euro Sicherheitsleistung zahlen.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top