Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stéphane Bidouze - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Stéphane Bidouze - Fotolia.com

Berichte der Autobahnpolizei

Jaguar brennt
– Günthersleben/A4
Sonntagabend bemerkte der 42-jährige Fahrer eines Pkw Jaguar aus dem Ilmkreis auf der A 4 bei Günthersleben plötzlich ein lautes Geräusch im Fahrzeug. Kurz darauf begann der Motorraum an zu brennen, der Fahrer konnte seinen Pkw gerade noch auf den Standstreifen verbringen. Der Motorraum brannte völlig aus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000,- Euro.

Unfall bei Aquaplaning
– Mellingen/A4
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug, einem Lkw und einem Pkw kam es gestern in den frühen Morgenstunden auf der A 4 bei Mellingen in Richtung Frankfurt/Main. Ein Apoldaer Lkw VW geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Mittelleitplanke. Durch die Wucht geriet das Fahrzeug nach rechts und kollidierte anschließend noch mit der rechten Leitplanke. Der VW schleuderte zurück auf die Fahrbahn, wo er mit einem Sattelzug zusammenstieß. Beide Unfallbeteiligte hielten zunächst auf dem Standstreifen an. Ein Jenaer Pkw VW, der ebenfalls auf dem Standstreifen hielt, weil der Fahrzeugführer Hilfe leisten wollte, wurde beschädigt, weil der LKW VW dagegen rollte. Es entstand ein Sachschaden von knapp 25.000,- Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Im Regen auf der A 4 überschlagen
– Kraftsdorf
Lokaler Starkregen überraschte einige Autofahrer gestern Abend auf der Autobahn. Auf der A 4 bei Kraftsdorf geriet ein 60-jähriger KleintransporterFahrer aus der Nähe von Altenburg ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Strassengraben. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von 25.000 EUR.

Geisterfahrer gestellt
– Gräfenroda/A 71
Eine „Geisterfahrt“ auf der A 71 ging gestern Morgen glimpflich aus. Der 55-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus dem Ilmkreis war zwischen Gräfenroda und Ilmenau West, in Richtung Sangerhausen entgegengesetzt unterwegs. Zunächst in die richtige Fahrtrichtung gefahren, hatte sich der Fahrer gedacht, kurz vor der Unfallstelle wieder zu wenden und zurück zu fahren. Auf der Reichenbachtalbrücke wurde das Fahrzeug festgestellt und gestoppt. Gegen den Fahrer wurde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Unfall zwischen zwei Lkw führte zu Vollsperrung
– Martinroda/A 71
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 71 in Richtung Schweinfurt, nahe Martinroda wurde gestern morgen ein 56-jähriger Mann aus Polen leicht verletzt. Er war mit seinem Sattelzug auf einen, wegen Defekts auf dem Seitenstreifen stehenden, anderen Sattelzug (Bayern) aufgefahren. Dabei riss die Ladebordwand am polnischen Sattelzug ab und die Ladung (Schweinefleisch) verteilte sich auf der Fahrbahn. Dadurch musste die Autobahn in Richtung Schweinfurt voll gesperrt werden. Bei dem 53-jährigen Fahrer des defekten bayerischen Sattelzuges wurde während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt. 0,75 Promille ergab der durchgeführte Test. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 48.000,- Euro. Die Autobahn konnte gegen 11:25 Uhr nach Beendigung der Bergungs- und Räumungsarbeiten wieder komplett frei gegeben werden.

Auf Stauende aufgefahren
– Ilmenau/A 71
Verkehrbedingt kam es gestern Morgen auf der A 71 bei Ilmenau in Richtung Sangerhausen zu Stau. Der 19-jährige Fahrer eines Pkw BMW aus Sachsen-Anhalt hatte diesen offensichtlich zu spät bemerkt und fuhr auf das Stauende auf. Dabei wurden ein Pkw Rover, ein Pkw Skoda und ein Pkw Audi beschädigt und zwei Personen (weiblich 48 und 36 Jahre )leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.000,- Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top