Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Berichte der Autobahnpolizei

Vier Folgeunfälle nach Unfall auf der A 4
– Eisenach
Nachdem ein Lkw heute Vormittag auf der A 4 bei Eisenach beim Überholen nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet hat, konnte ein Pkw nicht mehr ausweichen oder bremsen und fuhr auf den Lkw auf. Der Fahrer im Pkw wurde dabei leicht verletzt. In dem sich bildenden Stau ereigneten sich vier weitere Unfälle. Ein Pkw geriet beim Bremsen ins Schleudern und fuhr in den Straßengraben, die drei anderen Unfälle waren Auffahrunfälle. Die Fahrbahn war Richtung Frankfurt/M. zeitweise gesperrt. Eine Schadenshöhe und Personalien liegen derzeit noch nicht vor.

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf A 71
– Gräfenroda
Bei einem Unfall auf der A 71 sind heute Morgen zwei Personen schwer verletzt worden. Kurz vor der Abfahrt Gräfenroda in Richtung Schweinfurt war ein 22-jähriger Erfurter mit seinem Kleintransporter ungebremst auf einen Lkw aufgefahren. Anschließend hat sich der Kleintransporter mehrfach überschlagen und ist auf dem Dach zum Liegen gekommen. Eine 58-jährige Frau aus Kölleda erkannte den unbeleuchteten Kleintransporter zu spät und fuhr mit ihrem Pkw in das Fahrzeug. Beide Fahrer wurde dabei schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeugen befreit werden. Im Anschluss fuhren noch drei Fahrzuge in die Unfallstelle bzw. über Trümmerteile und wurden dabei beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 45.000 EUR. Die A 71 war für 90 Minuten voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Ilmenau-West abgeleitet. Es bildete sich ein bis zu 10 km langer Stau.

Panne endet in Anzeige auf der A 4
– Rüdersdorf
Eigentlich wollte die Polizei dem Pannenfahrzeug in der Abfahrt Rüdersdorf auf der A 4 nur helfen, doch daraus wurde dann ein längerer Einsatz. Der 41-jährige Österreicher war wegen Kraftstoffmangels liegen geblieben und hatte es gerade noch so bis in die Ausfahrt geschafft. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges finden die Beamten dann eine geringe Menge an Marihuana im Auto und auch der Fahrer selbst stand unter dem Einfluss von Drogen. Es folgten eine Blutentnahme und Anzeige. Nun musste der Fahrer sein Auto auch noch ganz offiziell für 24h stehen lassen und seinen Rausch ausschlafen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top