Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Gordon Bussiek / Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Gordon Bussiek / Fotolia.com

Berichte der Autobahnpolizei

Beim Filmen im Tunnel selbst „gefilmt“
– Jena/A 4
In den frühen Nachmittagsstunden des gestrigen Tages konnte eine Streife der Autobahnpolizei ein Erlebnis der besonderen Art für sich verbuchen. Vorab ging bei der Polizei die Meldung über ein Pannenfahrzeug auf der A 4 im Jagdbergtunnel bei Jena ein und dass sich Personen im Tunnel aufhalten. Wie sich herausstellte handelte es sich bei dem „Pannenfahrzeug“ um ein Fahrzeug einer Geraer Fahrschule, das keine Panne hatte. Vielmehr hatten die Insassen (27 und 28 Jahre) den Auftrag einen Film, über das richtige Verhalten in Tunneln, zu drehen. Selbst jedoch hatten sie alles was falsch zu machen geht, falsch gemacht:
– ihr Fahrzeug in einer Nothalte/Pannenbucht unberechtigt parkend abgestellt und
– als Fußgänger die Autobahn betreten (ohne Warnweste!) Das sind sicher nicht die Dinge, die Fahrschüler lernen sollen. So wurden aus den beiden Filmern selbst „Gefilmte“, denn die Kameras der Tunnelüberwachungsanlage hatten den Pkw längst auf dem Bildschirm, so dass die Polizei schnell vor Ort war.
Es erfolgte der Verweis aus dem Tunnel und der Ratschlag, sich doch bitte an offizielle Stellen zu wenden, um zum richtigen Verhalten im Tunnel die entsprechenden Publikationen zu erhalten.

Gefahrguttransport mit ungesicherter Ladung unterwegs
– Bechstedtstraß/A 4
Bei der Kontrolle eines bulgarisch/niederländischen Sattelzuges wurde vorgestern Mittag auf der A 4 nahe Erfurt festgestellt, dass die Ladung nicht korrekt gesichert war. Pappfässer mit gefährlichen festen Stoffen waren nicht ordnungsgemäß verstaut und einzelne Leerpaletten befanden sich ungesichert auf der Ladefläche. Der 45jährige Fahrzeugführer aus Bulgarien musste an Ort und Stelle, wegen des Verstoßes gegen das Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300,- Euro entrichten. Die Fahrt durfte erst nach entsprechender Ladungssicherung fortgesetzt werden. Auch gegen den Verlader des Gefahrgutes wurde eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Drei Lkw kollidiert
– Eineborn/A 9
Nachdem es vorgestern Nachmittag aufgrund eines vorangegangenen Unfalls auf der A 9 bei Eineborn zu kurzzeitigem Stillstand kam, bremste der 60jährige Fahrer eines Sattelzug aus Altenburg sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender polnischer Lastzug ( Fahrer 32 Jahre) hatte diese Lage zu spät erkannt und wich nach rechts aus. Hier kollidierte das Fahrzeug mit der rechten Leitplanke. Der als Dritter dahinter fahrende bulgarische Sattelzug ( Fahrer 30 Jahre ) stieß in der Folge mit dem Altenburger Fahrzeug zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 14.500,- Euro.

Pkw auf Parkplatz war nicht mehr versichert
– Triptis/A 9
Kurz nach Mitternacht hatten gestern Beamte der Autobahnpolizei auf einem Parkplatz der A 9, nahe Triptis einen Pkw mit laufendem Motor festgestellt und überprüft. Der BMW der in Oberhausen (NRW) zugelassen ist, war seit Oktober 2015 nicht mehr versichert. Es wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Kennzeichen entstempelt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top