Eisenach Online

Werbung

Berichte der Autobahnpolizei

Mehrere Unfälle im Regen – 4 Verletzte auf A 4
Der starke Regen am Morgen führte zu vielen Unfällen durch Aquaplaning
auf Thüringens Autobahnen. Auf der A 38 bei Bleicherode schleuderten in
drei Fällen Pkws in die Leitplanke. Der Gesamtschaden: 17.000 EUR. Bei
Leinefelde auf der A 38 schleuderte ein Pkw in einen anderen. Der Schaden
hier: 29.000 EUR. Kurz vor der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt auf der A
38 kam ein Pkw von der Fahrbahn ab. Schaden: 10.300 EUR.

Zu gleichen Zeit krachte es auf der A9 vor und nach dem Hermsdorfer
Kreuz. Je ein Pkw schleuderte in die Leitplanke. Insgesamt 11.000 EUR
Schaden.

Bei Gera auf der A 4 ereigneten sich drei Unfälle, wobei bei einem vier
Personen leicht verletzt wurden. Hier war ein Kleinbus ins Schleudern
geraten und mit einem zweiten Pkw kollidiert. Drei Insassen in dem Pkw und
der Fahrer des Verursacherfahrzeuges mussten zur Untersuchung ins
Klinikum Gera eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden von 21.000
EUR.

Autotür zerkratzt – Täter gefasst
A4/Eisenach
Zwei Männer aus dem Landkreis Gotha parkten gestern Abend ihren Pkw
auf dem Parkplatz Hainich auf der A 4 bei Eisenach, um anschließend die
sanitären Einrichtungen aufzusuchen. Als sie von der Toilette zurück kamen,
sahen sie, wie ein Mann gerade mit einem Gegenstand die Türe ihres Autos
zerkratzte. Als die Männer den Mann ansprachen, flüchtete dieser zu Fuß
über einen Zaun. Die Autobahnpolizei fahndete nach dem Täter und konnte
einen 38-jährigen polnischen Lkw-Fahrer wenig später feststellen und mit zur
Dienststelle nehmen. Gegen ihn wird jetzt wegen Sachbeschädigung
ermittelt.

Bus in Hitze-Not – Feuerwehr leistet Hilfe
A9/Schleiz
Bei einem Reisebus mit rund 50 Urlaubern im Alter zwischen 65 bis weit
über 80 Jahren streikte gestern Nachmittag auf dem Heimweg nach
Niedersachsen der Motor. Bei Schleiz auf der A 9 stoppte der Bus auf einem
Parkplatz. Nach dem Ausfall der Klimaanlage stiegen die Temperaturen im
Bus schnell in kritische Bereiche. Der Busfahrer setzte einen Notruf ab, da
bereits ein Fahrgast einen Schwächeanfall erlitt und die Getränke an Bord
ausgingen. Bei 36 Grad Außentemperaturen wurde es auch im Freien
schnell unerträglich. Die Autobahnpolizei war ebenso wie die Feuerwehr
Schleiz und ein Rettungswagen schnell vor Ort. Als lebensrettend
empfanden die Reisenden die von der Feuerwehr ausgeteilten
Wasserflaschen. Die Feuerwehr brachte die geschwächten Rentner in das
klimatisierte Gerätehaus der Feuerwehr Schleiz, wo sie sich erholen
konnten. Ein Ersatzbus wurde organisiert und das Gepäck von den
Kameraden umgeladen, bevor die Fahrt am Abend mit dem Ersatzbus von
Schleiz aus weiter gehen konnte.

Stadtroda – Anschlussstelle Richtung Dresden gesperrt

Jena – Abfahrt A 4 Lobeda Richtung Dresden mit Ziel
Zentrum gesperrt 22.07. – 24.07.14

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top