Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Beschreibung:
Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Berichte der Autobahnpolizei

Unfall am Stauende
– Krauthausen
Bei einem Verkehrsunfall gestern Morgen auf der A 4 bei Eisenach wurde der 37-jährige Fahrer eines tschechischen Sattelzuges schwer verletzt. Er war mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm langsam fahrenden Holztransporter aus dem Südharz (Sachsen-Anhalt) aufgefahren. Der 39-jährige Fahrer dieses Sattelzuges hatte die Fahrgeschwindigkeit bereits auf Anfahrt an ein Stauende verringert und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Der Gesamtsachsschaden wird mit ca. 90.000,- Euro beziffert. Die Holzstämme wurden auf einen Ersatz-Lkw umgeladen. Gegen 12:00 Uhr konnte die A 4 in Richtung Frankfurt/M. wieder komplett frei gegeben werden.

Bei Unfall vier Schwerverletzte (Bilder vom VW)
– Moßbach
Auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Triptis in Richtung Berlin kam es gestern in den frühen Morgenstunden zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 62-jährige Fahrzeugführer eines polnischen VW-Kleintransporters, besetzt mit insgesamt sechs Personen, war vom mittleren Fahrstreifen in den Auflieger eines bayerischen Sattelzuges, der sich auf dem rechten Fahrstreifen befand, geprallt. Der VW geriet ins Schleudern und kam anschließend auf dem Standstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurden vier Insassen (im Alter von 24 und 56 Jahren ) des Kleintransporters zum Teil schwer verletzt. Der 42-jährige Fahrzeugführer des Sattelzuges blieb unverletzt. Für die Zeit der Berge- und Rettungsmaßnahmen musste die A 9 kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000,- Euro.

© AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Foto: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

© AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Foto: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Langholzlaster 42% überladen
– Stadtroda
Auf der A 4 bei Stadtroda fiel den Beamten der Autobahnpolizei vorgestern Nacht ein Schleizer Holzlaster auf, der verdächtig langsam unterwegs war. Das Fahrzeug wurde angehalten und gewogen. Nicht schlecht staunten die Beamten als die Waage 57 Tonnen anzeigte. 40 Tonnen wären erlaubt gewesen. Der 49-jährige Fahrzeugführer, der gleichzeitig Halter des Fahrzeuges ist, musste nunmehr dafür Sorge tragen, dass das Holz entsprechend abgeladen werden musste. Erst dann konnte die Fahrt weitergehen. Jetzt hat er neben einem Bußgeld in Höhe von 790,-Euro auch noch die Kosten für das Verwiegen und den Lagerplatz für das entladene Holz zu tragen.

Nach Reifenplatzer 79.500,- Sachschaden
– Mellingen
Vorgestern am späten Abend platzte an einem Lkw mit Anhänger aus dem Vogtlandkreis der linke Reifen des Anhängers. Dadurch verteilten sich die Reifenteile auf der A 4 bei Mellingen. In diesem Zeitraum überfuhren insgesamt 11 Pkw und ein Kleintransporter diese Teile und wurden dadurch beschädigt. Der Sachschaden hier 79.500,- Euro.

Nach Unfall verletzt und ohne Führerschein
– Nöbdenitz
In den frühen Dienstagmorgenstunden kam eine 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW aus dem Saalkreis auf der A 4 nahe der Rastanlage Altenburger Land nach rechts vom mittleren Fahrstreifen ab. Hier befand sich zu dem Zeitpunkt ein Sattelzug mit dem sie kollidierte. Anschließend schleuderte der VW vor dem Lkw nach rechts und stieß in die Leitplanke. Hier blieb das Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen stehen. Die junge Frau verletzte sich bei dem Unfall leicht, der 52-jährige Lastzugfahrer aus Sachsen blieb unverletzt. Wie sich herausstellte war die VW-Fahrerin nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.700,- Eur.

Geschwindigkeit am Kreuz gemessen
– Hermsdorf
Vorletzte Nacht (20:00-05:00 Uhr) wurde auf der A 4 zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf-Ost und dem Hermsdorfer Kreuz die Geschwindigkeit überwacht. 101 Fahrzeugführer waren schneller, als die zulässigen 100 km/h unterwegs. 67 Fahrer müssen demnächst mit einem Bußgeldbescheid und entsprechenden Punkten rechnen, 10 von ihnen werden ihren Führerschein für mindestens einen Monat abgeben. Der Schnellste dieser Nacht war mit 181 km/h unterwegs.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top