Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Beschreibung:
Bildquelle: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Berichte der Autobahnpolizei [Update]

Beim Radwechsel erfasst
– Eisenach
Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern gegen 14:30 auf der A 4 zwischen Eisenach West und Eisenach Ost in Richtung Dresden. Derzeit ist nur bekannt, dass ein Pkw mit Reifenschaden auf dem Standstreifen stand und der Fahrzeugführer beim Radwechsel von einem Lkw erfasst wurde. Gegenwärtig kann keine Aussage zum Gesundheitszustand gemacht werden. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Update: Ein 44-jähriger Fahrer eines PKW Opel aus Bonn wurde gestern Nachmittag auf der A 4 bei Eisenach schwer verletzt. Wegen einer Panne stand er mit seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen und wollte den Reifen wechseln. Ein nachfolgender Lkw mit Anhänger fuhr hier auf dem rechten Fahrstreifen. Der 41-jährige Fahrer sah das Pannenfahrzeug und wollte nach links ausweichen, was nicht gelang. Er fuhr wieder nach rechts und der Anhänger schwenkte aus. Dabei wurde der Opel-Fahrer an seinem Fahrzeug erfasst und zur Seite geschleudert. Durch den Rettungshubschrauber wurde der junge Mann in die Klinik nach Bad Berka geflogen.

Die Autobahnpolizei rät:
Versuchen Sie in Pannenfällen mit ihrem Fahrzeug immer die Autobahn zu verlassen oder zu einer Stelle zu gelangen, wo sie in Ruhe und ohne sich zu gefährden, hantieren können. Rufen Sie notfalls den Pannendienst.

21.000,- Euro Sachschaden bei Unfall
– Sättelstädt
Schneeregen und eine leicht bedeckte Fahrbahn herrschten heute Morgen auf der A 4 bei Sättelstädt, als eine 44-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Mercedes einen bayerischen Sattelzug überholen wollte. Der Pkw geriet ins Schlingern und prallte rechts gegen diesen Sattelzug. Der Eisenacher Mercedes drehte sich und stieß anschließend nochmals gegen den Sattelzug. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 21.000,- Euro.

1,23 Promille am frühen Morgen
– Bleicherode
Gestern Morgen wurde auf einem Parkplatz der A 38 bei Bleicherode ein Brandenburger Transporter kontrolliert. Bei dem 56-jährigen Fahrzeugführer nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,23 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gefertigt.

Schutzzaun durchbrochen
– Wölfershausen
Ein 59-jähriger Audi-Fahrer geriet heute Morgen auf der A 71 bei Meiningen, aufgrund unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte der Pkw aus Baden Württemberg zunächst mit der Leitplanke. Zu diesem Zeitpunkt war die Fahrbahn mit Schneematsch bedeckt und es herrschte Schneefall. Nachdem der Audi noch nach links gegen die Mittelleitplanke fuhr und wieder zurück nach rechts von der Fahrbahn abkam, durchfuhr er den Straßengraben, überfuhr den Wildschutzzaun und stieß gegen ein hier befindliches Tor. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden wird mit ca. 30.000,- Euro beziffert.

Vorherige Berichte:

Unfall im Jagdbergtunnel (Fotos)
– Jena
Ein 34-jähriger Mann aus Polen war vorgestern kurz nach Mitternacht im Jagdbergtunnel auf der A 4 bei Jena zu weit nach links von der Fahrbahn abgekommen. Hier war er mit seinem Kleintransporter zunächst mit der Tunnelwand kollidiert und streifte anschließend ausgangs des Tunnels noch die Betongleitwand. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Fahrzeug und den Tunnelanlagen entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,- Euro. Der Jagdbergtunnel in Richtung Dresden musste kurzzeitig für Säuberungsarbeiten gesperrt werden.

© AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Foto: © AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION

Bei Unfall zwei leicht Verletzte
– Meiningen
Gestern Morgen kam es auf der A 71, bei Meiningen zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Pkw. Der 30-jährige Fahrer eines Pkw Seat aus dem Meininger Raum wollte hier an der Anschlussstelle auf die A 71 in Richtung Sangerhausen auffahren. Da sich auf der Lastspur zu dieser Zeit ein Pkw Mercedes (Schmalkalden-Meiningen) befand, zog der Seat gleich auf die Überholspur. Eine 29-jährige Frau aus Baden Württemberg, die sich mit ihrem Mercedes auf dieser Fahrspur befand konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Seat auf. Anschließend kollidierte der Pkw Seat noch mit dem Meininger Mercedes. Bei dem Unfall wurden sowohl der 30-jährige Fahrer des Seat und sein 20-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000,- Euro. Die A 71 war in Richtung Sangerhausen teilweise voll gesperrt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top