Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Beschreibung:
Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Berichte der Autobahnpolizei

Bei Unfall überschlagen
– Gotha
Der 18-jährige Fahrer eines Pkw BMWs aus dem Landkreis Hildburghausen verlor vorgestern infolge unangepasster Geschwindigkeit auf der A 4 bei Gotha die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin schleuderte der Pkw über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen. Im angrenzenden Graben gegen den Böschungsbereich überschlug sich der BMW und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.500,- Euro.

Pkw nach Unfall völlig ausgebrannt (Fotos)
– Schleiz
In den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages kam es auf der A 9 zwischen Dittersdorf und Schleiz zu einer seitlichen Kollision zwischen einem Pkw Skoda mit einem Augsburger Sattelzug. Der Pkw aus Rosenheim (Bayern) beschädigte dabei den Dieseltank des Sattelzuges, so dass hier mehrere Liter Diesel ausliefen. Dabei fing der Skoda Feuer und brannte komplett aus. Verletzt wurde niemand, der 55-jährige Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden. Der Sachschaden an Fahrzeugen und Einrichtungen der Autobahn beläuft sich auf knapp 40.000,- Euro. Ein im Nachgang durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Mann aus der Nähe von Rosenheim ergab einen Wert von 0,24 Promille. Das Amtsgericht hat eine Blutentnahme angeordnet.

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

Unfall in Baustelle unter Alkohol verursacht und weitergefahren
– Hermsdorf
Gestern Vormittag kam es im Baustellenbereich auf der A 9 kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz zu einer seitlichen Kollision zwischen zwei Sattelzügen. Der 57-jährige Fahrer eines österreichischen Sattelzuges hatte in der Baustelle verbotswidrig einen Landshuter Lastzug überholt und es kam zum Zusammenstoß. Ohne anzuhalten fuhr der Österreicher weiter, konnte allerdings kurze Zeit später durch eine Polizeistreife angehalten werden. Dabei wurde zudem festgestellt, dass dieser Fahrer unter der Einwirkung von Alkohol stand. 1,31 Promille zeigte das Testgerät an. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Jetzt muss er sich wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 600,- Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top