Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Beschreibung:
Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Berichte der Autobahnpolizei

Wohnmobil verunfallt
– Hörsel
Montagmittag kam ein Wohnmobil (Greiz) auf der A 4 bei Hörsel von der Fahrbahn ab. Der 72-jährige Fahrer hatte angegeben, von der Sonne geblendet worden und dabei nach rechts abgekommen zu sein. Das Wohnmobil streifte die Leitplanke, fuhr einen Abhang hinunter und kippte hier auf die Beifahrerseite. Der Fahrzeugführer konnte unverletzt aus dem Fahrzeug klettern, seine 71-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt in die Klinik nach Gotha gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 11.000,- Euro.

Nach Unfall leicht verletzt (Fotos)
-Rüdersdorf
Bei einem Verkehrsunfall zwischen drei beteiligten Pkw wurde gestern Abend eine 61-jährige Frau aus Ronneburg leicht verletzt. Aufgrund einer Baustelle hatte sich der Verkehr auf der A 4 bei Rüdersdorf gestaut und die Frau ihren Pkw Audi verkehrsbedingt abgebremst. Der 19-jährige Fahrer eines PKW Audi aus Dresden hatte dies zu spät bemerkt, bremste sein Fahrzeug ab und war zunächst mit der Mittelleitplanke kollidiert. Anschließend stieß er in das Auto der Ronneburgerin, welches über die gesamte Fahrbahn geschleudert wurde und erst im angrenzenden Grabenbereich zum Stehen kam. Durch den Zusammenstoß wurde noch ein weiterer Pkw Ford (Dresden) beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12.000,- Euro. Die verletzte Frau wurde in das Klinikum nach Gera gebracht.

© Autobahnpolizeiinspektion

Foto: © Autobahnpolizeiinspektion

Opel verunfallt, beide Insassen verletzt
– Erfurt
Auf der A 71 bei Erfurt, kurz vor Bindersleben war gestern Nachmittag ein Pkw Opel aus dem Unstrut-Hainich-Kreis von der Fahrbahn abgekommen und nach rechts in den Graben gefahren. Erst an einem Vorwegweiser ( Autobahnschild) kam der Pkw zum Stehen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die beiden Insassen ( 69 Jahre/m. und 66 Jahre/w.) wurden bei dem Unfall verletzt und in ein naheliegendes Klinikum gebracht. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrzeugführer im Vorfeld des Unfalls gesundheitliche Probleme.

Anhänger kippt um
– Erfurt
Ein Lkw mit Anhänger (Saalkreis) war gestern Morgen auf der A 4 beim Auffahren auf einen Parkplatz offensichtlich zu schnell unterwegs. Auf dem Verzögerungsstreifen zum „Willroder Forst“ kippte der Anhänger nach links um und blieb liegen. Dadurch kam es zu Behinderungen in Fahrtrichtung Dresden. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.500,- Euro.

Unfall unter Drogen
– Schleusingen
Auf der A 73 bei Schleusingen hatte gestern früh ein Pkw VW aus Bayern einen vor ihm fahrenden Pkw Toyota übersehen und noch versucht nach rechts auszuweichen. Dabei war der 23-jährige Fahrer des VW auf das Heck des Toyota (Coburg) aufgefahren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Ein durchgeführter Drogentest bei dem VW-Fahrer zeigte allerdings ein positives Ergebnis an, so dass im Nachgang eine Blutentnahme angeordnet wurde. Jetzt muss sich der junge Mann wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf knapp 8.000,- Euro.

Zwei Unfälle kurz nacheinander
– Apolda
Innerhalb von 5 Minuten ereigneten sich auf der A 4 bei Apolda zwei Verkehrsunfälle. Zunächst hatte hier ein Erfurter Kleintransporter auf dem mittleren Fahrstreifen abbremsen müssen, da vor ihm ein anderes Fahrzeug einen Fahrspurwechsel durchführte. Ein nachfolgender Kleintransporter Fiat (Brandenburg) konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Erfurter auf. Da es durch diesen Unfall zu Stauerscheinungen kam, konnte ein 47-jähriger Fahrer eines Kleintransporters Peugeot (Altenburg) ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen. Er fuhr auf einen Pkw Hyundai (Greiz) auf. Personen wurden beiden Unfällen nicht verletzt. Es entstand ein Komplettsachschaden von insgesamt 21.500,- Euro.

16.000,- Euro Sachschaden bei Unfall
– Eisenberg
Ein Pkw Ford (SHK) fuhr Montag früh, unmittelbar nach dem Auffahren auf die A 9 bei Eisenberg, auf den mittleren und dann auf den linken Fahrstreifen, um ein Fahrzeug zu überholen. Dabei übersah die 29-jährige Ford-Fahrerin den hier fahrenden Kleintransporter VW (Schmalkalden) und es kam zur Kollision. Der Ford stieß im weiteren Verlauf noch in die Mittelleitplanke, die dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 16.000,- Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top