Eisenach Online

Werbung

Berichte der Autobahnpolizei

Zwei Insassen schwer verletzt auf A 38
Sollstedt
Sonntagabend verunglückte ein Paar aus Leipzig auf dem Heimweg auf der A 38 bei Sollstedt. Am Eingang einer Baustelle fuhr der 46-jährige Fahrer auf die provisorische Leitplanke, hob ab und überschlug sich mehrfach. Nach fast 100 Metern kommt das Auto auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und die schwangere Beifahrerin werden dabei schwer verletzt. Ein Rettungs- hubschrauber kommt zum Einsatz. Am Fahrzeug entsteht Totalschaden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf 10.400 EUR.

Auffahrrampen von Lkw entwendet
Eichelborn
Heute Morgen stelle ein Lkw Fahrer aus der Oberlausitz fest, dass in der Nacht unbekannte Täter zwei Auffahrrampen von seinem Lkw entwendet haben. Der 49-jährige Mann hatte die Nacht auf dem Parkplatz Eichelborn auf der A 4 in seinem Lkw verbracht, jedoch nichts von dem Diebstahl bemerkt. Der Schaden: ca. 1.100 EUR.

Auto mit Anhänger fährt 150 km/h auf der A 9
Schleiz
Ein 36-jähriger Ungar hatte es heute Morgen offenbar besonders eilig auf der A 9 bei Schleiz. Stolze 150 km/h zeigte der Tacho im Streifenwagen der Beamten an, als diese dem Pkw mit Anhänger hinterher fuhren. Fahren dürfen hätte er eigentlich nur 80 km/h. Das Gespann wurde angehalten und gegen den Fahrer Anzeige erstattet.

Hoffnungslos überladen auf der A 9
Hermsdorf –
Ein 43-jähriger Kroate fiel den Beamten der Autobahnpolizei mit seinem Kleintransporter heute Vormittag auf der A 9 am Hermsdorfer Kreuz auf, weil sein Auto augenscheinlich stark überladen war. Bei der Verwiegung brachte das bis 3.500 kg zugelassene Auto dann stattliche 5850 kg auf die Waage. Statt der erlaubten 900 kg hatte man 3.250 kg zugeladen. Eindeutig zu viel für das Fahrwerk des Kleintransporters. Bis zum Ent- und Umladen musste der Wagen stehen bleiben und dazu kommen noch 500 EUR Sicherheitsleistung als Sanktion für die Überladung.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top