Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Bad Salzungen und Eisenach

Trotz widriger Witterung zu schnell unterwegs
Dies bestätigten durchgeführte Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen im Altkreis Bad Salzungen.
Bei Kontrollen im Raum Vacha und Dorndorf wurden mehrere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und geahndet.
In einem Fall wurde ein Fahrzeugführer mit 87 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.
Die Polizei wurde am 27.09.07 zu acht Verkehrsunfällen gerufen. Auch hier war u.a. überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache.
Eine Person wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13200 EUR.

Unfall unter Alkohol
Am 27.09.07 gegen 23.05 Uhr wurde durch einen Pkw-Fahrer ein Pkw beschädigt, der am Festplatz in Borsch abgestellt war. Der Fahrer hatte den Unfallort verlassen. Durch Zeugen wurde der Verursacher festgehalten und die Polizei informiert, dass die Person unter Einwirkung von Alkohol stehen soll. Ein durchgeführter Alkomatentest ergab einen Wert von 2,37 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3500 EUR.

Angeblich einem Tier ausgewichen
Donnerstag, 04.45 Uhr, befuhr der Fahrer eines Seat die Straße am Stadtweg in Richtung Kreisverkehr. Hier musste der Fahrer nach eigenen Angaben plötzlich einem Tier ausweichen, welches die Fahrbahn kreuzte. Der 23-Jährige bremste, wich nach rechts aus und kam ins Rutschen. Die Fahrt endete in einem Straßengraben. Vor Ort musste die Polizei feststellen, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem ergab ein Alkotest einen Wert von 1,27 Promille. Die Polizei erstattete Anzeige. Am Seat entstand ein Schaden von 500 Euro.

Kontrolle über Pkw verloren
1500 Euro Gesamtschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am 27.09.2007 gegen 14 Uhr auf der B7 ereignete. Ein 22-Jähriger war mit seinem Opel von Creuzburg in Richtung Eisenach unterwegs. Vor dem Abzweig Wilhelmsglücksbrunn überholte er nach eigenen Angaben ein anderes Fahrzeug und verlor beim Wiedereinordnen die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der weiteren Folge kam er von der Fahrbahn nach rechts ab und fuhr gegen einen Wegweiser. Die Fahrt endete letztendlich an einer Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt.

Zusammenstoß mit Gegenverkehr
Donnerstag, 18 Uhr, befuhren der Fahrer eines VW und die Fahrerin eines Audi hintereinander die B7 in Richtung Ifta. Am Ausgang einer Rechtskurve setzte der VW-Fahrer zum Überholen an und übersah hierbei einen zweiten Audi, der ihm entgegenkam. Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Der Unfallverursacher kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Audi mehrfach und stieß gegen den Audi der Dame. Diese kam mit ihrem Pkw nach rechts von der Straße ab und blieb auf dem angrenzenden Feld stehen. Der VW-Fahrer und die Audi-Fahrerin erlitten einen Schock. Der dritte Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 9500 Euro.

Kennzeichendiebstahl
In der Zeit von Dienstag zu Mittwoch dieser Woche entwendeten Unbekannte die grüne Kennzeichentafel EA-PK36 eines Sattelaufliegers. Der Auflieger war in Stregda in der Ringstraße geparkt. Das steuerbefreite Kennzeichen wurde mitsamt der darunter befindlichen Plastikhalterung abgebrochen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top