Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Bad Salzungen und Eisenach


Am 15.10.2007, gegen 17.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Clara-Zetkin-Str. – Otto-Grotewohl-Straße in Bad Salzungen. Der 57-jährige Fahrer eines Skoda übersah einen von rechts kommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen.
Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ca. 550 EUR Blechschaden.

Lautsprecher aus Stadion gestohlen
Wie der Polizei am Montag bekannt wurde, stahlen Unbekannte vier Lautsprecher aus dem Wartburgstadion in Eisenach. Der Platzmeister des Stadions gab an, dass die Lautsprecher letztmalig am 10.10.2007 in Gebrauch waren und demnach in der Zeit zwischen dem 10.10.2007 und dem 15.10.2007 entwendet worden. Die vier Boxen hingen in sechs Metern Höhe auf Winkeleisen an der Haupttribüne. Der Stadt Eisenach entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Versuchter Einbruch
In der Nacht von Sonntag zu Montag versuchten unbekannte Täter in eine Firma in Wutha-Farnroda einzubrechen. Sie hinterließen Einbruchspuren an zwei Metallfensterrahmen, die von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes entdeckt wurden. Dieser informierte den Firmeninhaber und die Polizei. Nach ersten Ermittlungen waren die Täter tatsächlich nicht in der Firma und es wurde auch nichts entwendet. Dennoch entstand Sachschaden an den Fenstern in Höhe von etwa 300 Euro.

Randalierende Jugendliche auf dem Markt
Am Dienstagmorgen gegen 1 Uhr rief ein Zeuge die Polizei auf den Eisenacher Marktplatz. Hier warfen zwei Jugendliche abgestellten Papiermüll umher und kippten Mülltonnen um. Die Beamten konnten die Täter schnappen und beide räumten nach Aufforderung den gröbsten Schmutz zurück in die Tonnen und räumten auch den Papiermüll in der Georgenstraße wieder auf. Der 17-Jährige wurde anschließend seinen Eltern übergeben und der 19-jährige Täter wurde mit dem Hinweis, dass er mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige zu rechnen hat, aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Aufgefahren
Zu einem Auffahrunfall kam es am Montag um 16.15 Uhr auf der Landstraße zwischen Hötzelsroda und Stregda. Beide am Unfall beteiligte Fahrzeuge kamen aus Richtung Hötzelsroda und der vorausfahrenden Mazda musste auf dem Weg nach Stregda an der großen Ampelkreuzung verkehrsbedingt halten. Der 28-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mazda auf. Die 35-jährige Mazdafahrerin und ihre beiden Kinder blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 3200 Euro geschätzt.

Hund überfahren
Dienstagmorgen gegen 3 Uhr überquerte plötzlich ein Hund die Katharinenstraße Höhe der Hausnummer 68. Ein 51-jähriger Renaultfahrer, der aus Richtung Kasseler Straße kam, konnte mit seinem Auto nicht ausweichen und einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Das Tier überlebte den Crash nicht und verendete noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr brachte ihn ins Tierheim. Der Hundehalter ist der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Am Renault entstand Sachschaden an der Stoßstange in Höhe von ca. 200 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top