Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach

Schwerer Verkehrsunfall bei Förtha
Am 14.03.08 um 10.25 Uhr ereignete sich in Förtha, Eisenacher Straße (B 84) ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.
Ein Mazda, fuhr aus Richtung Eisenach und kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, stieß dort frontal mit einem Lkw Mercedes zusammen.
Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Führerhaus des Lkw abgerissen und fiel nach vorn auf die Fahrbahn.
Die Fahrerin des Mazda wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marksuhl nach ca. 40 min aus dem Fahrzeug gerettet werden.
Die 59-jährige Fahrerin aus Göttingen wurde schwerst verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Erfurt eingeliefert.
Ihr 71-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Göttingen, wurde schwer verletzt und ins St. Georg Klinikum Eisenach eingeliefert.
Der 41-jährige Fahrer des Lkw erlitt einen Schock und wurde ins Klinikum Bad Salzungen gebracht.
Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme durch die PI Eisenach war die B 84 bis ca. 15.00 Uhr voll gesperrt.
Durch die PI Eisenach wurde der Verkehr großräumig umgeleitet.

Diebstahl und Sachbeschädigung
Im Zeitraum von 13.03.08 bis 15.03.08 10.00 Uhr wurde am Vereinsheim des Hundevereins Creuzburg durch bislang unbekannte Täter ein handgemaltes Werbeschild im Wert von ca. 40 EUR entwendet.
Außerdem wurde ein Naturstein durch die Seitenscheibe des Wohncontainers geworfen, wodurch ein Sachschaden von ca. 400 EUR entstand.
Hinweise zu den Tätern bitte an die PI Eisenach unter 03691/2610 melden.

Diebstahl aus Keller
Im Zeitraum von 09.03.08, 20.00 Uhr bis 14.03.08, 22.00 Uhr brachen unbekannte Täter eine Kellertür eines Wohnhauses in der Kapellenstraße in Eisenach auf und entwendeten aus dem Keller eine Golftasche und einen DVD-Player im Gesamtwert von ca. 700 EUR.

Diebstahl eines Fahrrades
Am 14.03.08 um 17.55 Uhr entwendete ein 18-jähriger Eisenacher auf dem Spielplatz in der Goethestraße in Eisenach das Fahrrad eines 13-Jährigen. Der Täter konnte anhand der sehr guten Personenbeschreibung des Geschädigten durch Beamte der PI Eisenach unweit des Tatortes gestellt werden. Das Fahrrad hatte er zwischenzeitlich auf einem nahen Schulgelände zurück gelassen.
Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Trunkenheitsfahrten
Am Samstag morgen gegen 03.00 Uhr fiel Beamten der PI Eisenach in der Freitagstraße in Creuzburg ein Daewoo auf, welcher Schlangenlinien fuhr.
Ein Atemalkoholtest bei dem 19-jährigen Fahrer aus Eisenach ergab einen Promillewert von 1,72. Es erfolgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.

Am 15.03.2008 gegen 02.10 Uhr wurde in Eisenach am Karlsplatz der Fahrer eines Opel Astra einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab um 02.15 Uhr einen Wert von 1,08 Promille.
Gegen den 24-jährigen Fahrzeugführer aus Eisenach wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, welches ein Fahrverbot von mindestens einem Monat zur Folge hat.

Trunkenheitsfahrt
Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Donnerstag, gegen 01.27 Uhr, in der Georgenstraße in Eisenach ein BMW angehalten, der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Der bei dem 40-jährigen Fahrer durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille.

Am 14.03.2008, gegen 00.35 Uhr, wurde ein 41-Jähriger Eisenacher in der Wartburgallee-Barfüßer Straße im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Kontrolle mit 1,72 Promille durch Polizeibeamte festgestellt. Eine Blutentnahme wurde im St-Georg-Klinikum durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und der Zündschlüssel einbehalten.

Unfälle unter Alkoholeinfluss
Am Sonntag morgen kam ein 24-jähriger Mann aus Mihla gegen 05.45 Uhr auf der Ortsumgehung Ebenshausen von der Straße ab und prallte mit seinem Audi gegen einen Zaun. Der Fahrer blieb unverletzt. Er teilte mit, dass er einem Wildschwein ausgewichen sei. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7000 EUR.
Die den Unfall aufnehmenden Beamten stellten bei dem Fahrzeugführer Alkohol in der Atemluft fest. Der Atemalkoholtest ergab 0,87 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Am Sonntag um 00.20 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann aus dem Ilmkreis mit seinem Opel Vectra die B 19 aus Wilhelmsthal in Richtung Eisenach. Kurz nach der »Hohen Sonne” kam der Mann auf Grund unangepasster Geschwindigkeit in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Leitpfosten. Der Pkw kam anschließend zurück auf die Fahrbahn, driftete weiter nach links gegen eine Böschung und drehte sich mehrfach. Der Pkw blieb schließlich auf der rechten Fahrspur, auf der linken Fahrzeugseite liegend, stehen.
Der Fahrzeugführer und sein 29-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.
Bei dem Fahrer des Audi wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,56 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt.

Gefährdung des Straßenverkehrs
Am Sonntag morgen gegen 07.00 Uhr kam ein 21-Jähriger mit seinem Renault Laguna und zwei weiteren Insassen auf der L 1016 zwischen Reitenberg und Mihla von der Fahrbahn ab und an einem Abhang zum stehen. Verletzt wurde niemand, Sachschaden entstand nicht.
Der Fahrer des Fahrzeugs stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab 0,99 Promille. Es erfolgte die Sicherstellung des Führerscheins und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens.

Fahrzeug im «Schlepptau» machte sich selbständig
Am Mittwoch befuhr gegen 18.25 Uhr ein 34-Jähriger mit einem Opel die Hauptstraße in Wolfsburg-Unkeroda in Richtung Förtha. Mittels Abschleppstange beförderte er mit seinem Opel einen Trabant. Nach einer Rechtskurve rastete aus unbekanntem Gründen das Lenkradschloss des Trabis ein, so dass sich dieser nicht mehr gerade lenken ließ und in der weiteren Folge nach rechts gegen eine Grundstücksmauer und ein Verkehrszeichen stieß. An der Mauer war Schaden von ca. 20 €, am Verkehrszeichen von ca. 100 € und am Trabant von ca. 50 € entstanden.

Umfriedung eines Autohauses demoliert
Gegen 02.30 Uhr (Mittwoch) bemerkte ein Zeuge eines Lieferservice, wie zwei unbekannte Personen durch ein Loch in der Umzäunung eines Autohauses in Hötzelsroda auf das dortige Gelände einstiegen. Von dort aus begaben sie sich zu einem Container, bei dem das Schwenktor beschädigt wurde. Die beiden Unbekannten hinterließen Sachschaden in Höhe von ca. 100 €. Entwendet wurde nichts, da der Container leer war. Die beiden unbekannten Täter flohen in Richtung Hötzelsroda.

Zeugen gesucht
Letzten Donnerstag 15.30 Uhr zog sich eine Rentnerin in einem Stadtbus Prellungen zu. Ein unbekannter Mann hatte zuvor die Fußgängerampel in der Bahnhofstraße in Höhe der Bushaltestelle am Bahnhof bei «Rot» überquert. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Busfahrer stark abbremsen. Dabei kam die Rentnerin zu Fall.

Fußgängerin leicht verletzt
Am 13.03.2008 gegen 16.40 Uhr wollte eine 26-jährige Fußgängerin die Bahnhofstraße überqueren. Dazu hatte ein Pkw-Fahrer auf der Geradeausspur angehalten. Als die Fußgängerin vor diesem die Straße betrat, übersah sie einen Opel, der sich auf der Linksabbiegerspur befand und in Richtung Wartburgallee fahren wollte. In der weiteren Folge wurde die Frau vom Opel erfasst und kam zu Fall. Mit leichten Verletzungen am Kopf und an den Beinen wurde sie ins Klinikum gebracht.

Hintere Seitenscheibe eines Citroen eingeschlagen
Am 13.03.2008, zwischen 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr, schlugen Unbekannte die rechte hintere Seitenscheibe eines in der Ernst-Thälmann-Straße geparkten schwarzen Citroen ein. Der Sachschaden wird mit ca. 250 € beziffert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top