Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach

Eisenacher Feuerwehr löschte zwei Brände
Zweimal wurde am Wochenende die Eisenacher Berufsfeuerwehr wegen brennender Zeitungsstapel alarmiert. Am Samstag (13. Dezember) wurde die Wehr 22.47 Uhr gerufen, da am Wartenberg ein Zeitungswagen angezündet worden war. Mit 50 Litern Wasser hatten die drei Feuerwehrbeamten die Flammen schnell gelöscht.
Brennende Zeitungen waren Sonntagnacht (14. Dezember) 23.45 Uhr erneut der Grund für die Alarmierung der Feuerwehr. Wiederum im Bereich am Wartenberg brannten abgelegte Zeitungen. Noch vor Mitternacht – 23.56 Uhr – konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Zeugen gesucht
Am Sonntagnachmittag wurde ein Einbruch bei der Fa. «Metzen» in Eisenach, Adam-Opel-Straße gemeldet.
Eine Zeugin stellte fest, dass eine 2×3 Meter große Schaufensterscheibe zerstört wurde. Ein herbeigerufener Mitarbeiter stellte den Diebstahl von Batterien und Feuerzeugbenzin aus dem Kassenbereich fest.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1700.-€.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pkw gegen Hauswand
Am Samstagabend gegen 19.45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in Wutha-Farnroda. Ein 22-Jähriger aus dem Wartburgkreis knallte gegen eine Hauswand. Grund dafür ist vermutlich zu schnelles Fahren gewesen.
Nach Befahren einer Linkskurve, brach der Pkw aus und kam nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend überfuhr er den Randstreifen und prallte frontal gegen eine Hauswand. Dabei entstanden am Pkw und an der Hauswand erhebliche Sachschäden.
Die Freiwillige Feuerwehr musste ebenfalls zum Einsatz kommen, da Betriebsflüssigkeit auslief. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wurde mit 10700 € angegeben.

Nichtbeachtung der Vorfahrt
Am Samstagnachmittag kam es kurz hintereinander zu zwei Verkehrsunfällen auf der Landesstraße zwischen Eisenach und Mihla.
Gegen 15.30 Uhr wollte eine 23-Jährige aus dem Wartburgkreis von Ütteroda her die Landesstraße in Richtung Steinbruch Bischofroda überqueren.
Sie übersah einen VW Polo, der auf der Landesstraße in Richtung Mihla unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden beide Fahrer leicht verletzt und mussten im Sankt Georg Klinikum behandelt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 16000 €.

Gegen 17.15 Uhr beachtete ein 32-jähriger Skodafahrer aus dem Kreis Gotha, nicht die Vorfahrt an der Kreuzung OBI-Baumarkt in Richtung Autobahn.
Der Skodafahrer kam aus Richtung Stregda und wollte auf die Landesstraße in Richtung Autobahn auffahren. Dabei übersah er eine 29-jährige VW Fahrerin aus dem Unstrut-Hainich Kreis. Diese kam aus Richtung Mihla und wollte ebenfalls in Richtung Autobahn. Es kam zum Zusammenstoß. Aufgrund dessen fuhr die 29-Jährige in den Straßengraben.
Die VW Fahrerin wollte anschließend selbst einen Arzt aufsuchen.
Der Gesamtschaden wurde mit 4000 € angegeben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top