Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Schlägerei
Zwei Männer aus Bischofroda gerieten bereits am vergangene Montag in einen Streit. Der eine ist Dachdecker und hatte einem 47-Jährigen versprochen, einen Kostenvoranschlag für eine Dachreparatur zu machen, wenn der ihm dafür eine Gans schenkt. Der Dachdecker forderte dennoch 150 Euro und die Gans. Als sie sich dann am Montagabend in einer Kneipe trafen, gerieten sie wegen des Auftrages und der im Nachhinein geforderten Zahlung in Streit. Zunächst wurden Beleidigungen über den Tresen hinweg ausgesprochen und später kam es sogar zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Diese gipfelte letztlich darin, dass der Dachdecker den Geschädigten mit Fäusten traktierte und dieser vom Barhocker stürzte. Durch den Sturz zog er sich schwere Verletzungen am rechten Fuß zu.

Betrunkene Ladendiebinnen
Zwei junge Frauen wurden am Mittwoch Nachmittag bei einem Diebstahl in einem Supermarkt am Johannisplatz erwischt. Die 18-Jährige nahm die Ware aus dem Regal und steckte sie in ihren Rucksack, während ihre 23-jährige Freundin ihr Deckung gab. Dennoch beobachteten sie Angestellte des Marktes beim Diebstahl und sprachen die Frauen nach der Kassenzone an. Sie gaben die Flasche Wodka, den Likör und die Flasche Jägermeister wieder zurück und den Diebstahl zu. Die herbeigerufene Polizei stellte Alkoholgeruch fest. Bei der 18-Jährigen zeigte das Testgerät einen Wert von 1,75 Promille und bei ihrer Freundin 0,65 Promille.

Aufgefahren
Auf der Bundesstraße 7 kurz vor dem Ortseingang Creuzburg, kam es am Mittwoch um 15.45 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 44-jährige Renaultfahrerin bremste ab und wollte an einer Einmündung nach Ütteroda abbiegen. Hinter ihr fuhr ein 58-jähriger Mann im Audi und bemerkte das Abbremsen des Renault zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde keiner bei dem Unfall. Gegenüber der Polizei gab der Unfallverursacher später an, dass die Renaultfahrerin nicht geblinkt hätte. Sie bestritt diesen Vorwurf. Schaden: ca. 1300 Euro.

Vorfahrt missachtet
Bereits am Dienstag kam es zu einem Crash zwischen zwei Pkw in Ruhla. Hier missachtete eine 60-jährige VW-Fahrerin in der Wiesenstraße Ecke Poststraße die Vorfahrt und fuhr einem Opel in die rechte Fahrzeugseite. Der Aufprall war so stark, dass sich der Opel drehte und gegen den Gehweg prallte. Auch hier wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand aber erheblicher Sachschaden, der auf 7500 Euro geschätzt wurde.

Glatte Fahrbahn
Am 13.02.08 ereigneten sich im Altkreis Bad Salzungen drei Verkehrsunfälle, die auf die glatten Fahrbahnverhältnisse zurückzuführen waren. Die Unfälle ereigneten sich in Bad Salzungen, in Sünna und in Schweina.
In allen drei Fällen kamen die Pkw ins Rutschen und beschädigten andere abgestellte Fahrzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12000 EUR. Personen wurden nicht verletzt.

Verkehrsmaßnahmen
Im Verlauf des Mittwochs wurden über 40 Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet, insbesondere Geschwindigkeitsüberschreitungen.
In Bad Liebenstein, in der Ruhlaer Straße, wurden z. B. zwei Pkw-Fahrer bei erlaubten 30 km/h mit jeweils 59 bzw. 65 km/h gemessen. In diesen Fällen sind Fahrverbote zu erwarten. Außerdem stellten die Polizeibeamten an zwei Fahrzeugen erhebliche technische Mängel fest.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top