Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Firmenauto beschädigt
Unbekannte beschädigten in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch eine Citroen-Kleintransporter. Der 35-jährige Benutzer hatte den Firmenwagen in der Rosenstraße in Eisenach abgestellt. Die Täter traten den vorderen rechten Kotflügel ein und beschädigten dabei auch die Beifahrertür. Außerdem traten sie noch den rechten Außenspiegel ab. Der Schaden wurde auf 1500 Euro geschätzt.

VW überschlug sich
Glätte und unangepasste Geschwindigkeit führten auf der Landstraße zwischen Förtha und Oberellen zu einem Unfall. Am Mittwoch gegen 6 Uhr war die 41-jährige Fahrerin mit zwei weiteren Personen in dem VW-Kleinbus unterwegs. Am Ausgang einer Doppelkurve kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Zwei Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Auto übersehen
Auf der Bundesstraße 88 in Thal kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall. An der Einmündung in Richtung Seebach übersah ein 24-jähriger Renaultfahrer einen Toyota und stieß mit diesem zusammen. Der Toyota kam aus Richtung Wutha-Farnroda und war vorfahrtsberechtigt. Bei dem Crash wurde die 32-Jährige Toyotafahrerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.

In Rage mehrere Straftaten begangen
Fragwürdige Selbstjustiz verübte ein 31-Jähriger am Mittwoch in Stedtfeld. Er war mit seiner hochschwangeren Frau in einem Ford unterwegs nach Eisenach. Auf Höhe des Gewerbegebietes bog ein VW ebenfalls auf die Landstraße in Richtung Eisenach ab. Der Fordfahrer fühlte sich in seiner Vorfahrt behindert. Er blendete seine Scheinwerfer auf, überholte den Golf und zwang ihn zum anhalten. Dann stieg er aus seinem Auto und ging zum Golf. Er schlug mit einem Fausthieb die Scheibe der Fahrertür ein, noch bevor es zu einem Wortwechsel kommen konnte. Die Polizei wurde verständigt. Der Fahrer des Golfs und seine Beifahrerin wurden durch die Glassplitter leicht verletzt. Nun muss sich der 31-Jährige wegen Sachbeschädigung, Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Metalltor beschädigt
Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr am 26.03.08, gegen 07:40 Uhr, die Zufahrt zur Staatlichen Regelschule in Bad Salzungen. In dieser Zufahrt befindet sich ein Metalltor, welches halbseitig geöffnet war. Der Fahrzeugführer fuhr gegen den geschlossenen Teil des Tores, wobei dieses stark beschädigt wurde. Er verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Der Schaden am Tor beträgt ca. 500 EUR.

Glätte
Auf Grund von Straßenglätte ereigneten sich im Altkreis Bad Salzungen sechs Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von ca. 7750 EUR.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top