Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: THW/Narbe

Beschreibung:
Bildquelle: THW/Narbe

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Verkehrsunfall auf dem Parkplatz Ramsberg bei Eisenach
Am 12.05.2008 ereignete sich um 15.00 Uhr auf dem Parkplatz Ramsberg ein Verkehrsunfall mit einem Pkw, bei dem der Fahrzeugführer möglicherweise unter dem Einfluss der Einnahme von Medikamenten stand.
Der 44-jährige Fahrzeugführer fuhr auf dem Parkplatz mit hoher Geschwindigkeit ca. 70 Meter rückwärts und prallte gegen die Leitplanke. Diese wird auf einer Länge von ca. 14 Meter aus der Verankerung gerissen, dabei wird ein weiteres Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen und in den Straßengraben geschoben.
Der Fahrer versucht in der weiteren Folge seine Fahrt fortzusetzen, welches aber durch die Beschädigungen seines Fahrzeuges nicht mehr gelang.
Durch die herbeigerufene Polizei wurde der Verkehrsunfall aufgenommen, eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt.
Das Technische Hilfswerk übernahm die Absicherung der Unfallstelle.

Verkehrsunfall mit einer getöteten Person
Am 12.05.2008 gegen 06.00 Uhr wurde ein 21-jähriger bei einem Verkehrsunfall getötet. Der Opelfahrer kam mit seinem Fahrzeug auf der B 278 zwischen Buttlar und Geisa auf die Gegenfahrbahn. Sein Fahrzeug brach aus, drehte sich in der Luft um die Längsachse und schlug mit dem Dach in einen Holzstapel ein. Durch die Wucht des Einschlagens drehte sich das Fahrzeug erneut um die eigene Achse und kam auf den Rädern zum stehen. Der 21-jährige Opelfahrer wurde im Pkw eingeklemmt und verstarb an seinen Verletzungen.

Geschwindigkeitskontrollen
Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesautobahn Nr. 4 im Bereich der Hörselberge am Kilometer 260,0 in Fahrtrichtung Dresden:
Am 10.05.2008 wurde in der Zeit von 13.45 Uhr bis 20.15 Uhr ein Geschwindigkeitsmessgerät im Bereich des Parkplatzes Kälberfeld eingesetzt.
Während dieser Zeit passierten 5262 Fahrzeuge die Messstelle. 437 (gleich 8,3 %) Fahrzeugführer haben die Geschwindigkeit von zulässigen 100 Km/h nicht beachtet und waren teilweise erheblich zu schnell und erhalten eine Anzeige.
Sechs Fahrer bekommen zusätzlich ein Fahrverbot angeordnet.
Die Tagesschnellsten waren mit 164 bzw. mit 172 Km/h unterwegs.

Trunkenheitsfahrten
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Beamte am Pfingstmontag, gegen 06.25 Uhr, in der Mühlhäuser Straße einen BMW sowie dessen Fahrer. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 21-jährigen Fahrers festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

In der Dürrerhöfer Allee in Hötzelsroda wurde gegen 06.55 Uhr am Pfingstmontag ein VW angehalten und kontrolliert. Auch hier hatte der 21-jährige Fahrer zu viel «getankt». Der gemessene Wert des Atemalkoholtestes zeigte 1,29 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines sowie des Fahrzeugschlüssels.

Zusammenstoß
Am 10.05.08 fuhr ein 84-jähriger VW-Fahrer gegen 14.05 Uhr die B 19 und wollte auf die Liebensteiner Straße in Barchfeld auffahren. Hierbei übersah er einen von Schweina kommenden Honda und stieß mit diesem zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Honda gegen einen in der Tankstelleneinfahrt stehenden Opel geschleudert. Der Beifahrer des Honda wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4000 EUR.

Krad gegen Schutzplanke
Eine 47-jährige Fahrerin eines Krad Yahama befuhr am 10.05.08, gegen 14.23 Uhr, die Straße in Richtung Dönges und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte sie mit der Schutzplanke und verletzte sich schwer. Sie wurde dem Rettungswagen in das Klinikum Bad Salzungen gebracht. Sachschaden: ca. 3000 EUR.

Rückwärts in Einbahnstraße
Am 12.05.08 wollte ein 22-jähriger VW-Fahrer gegen 10.42 Uhr aus der Mozartstraße rückwärts in die Heinrich-Mann-Straße in Bad Salzungen einfahren und beachtete dabei den VW-Golf-Fahrer nicht, der in die Mozartstraße einbiegen wollte. Es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden von ca. 1800 EUR entstand. Bei der Mozartstraße handelt es sich um eine Einbahnstraße, die der 22-Jährige rückwärts in falscher Richtung befuhr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top