Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Diebe interessierten sich für Automaten
In den frühen Morgenstunden des 21.05.2008 brachen Unbekannte in eine Pizzeria in Gerstungen ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt und beschädigten dabei mehrere Türen. Im Gastraum hatten sie es nur auf einen Spielautomaten abgesehen. Dieser wurde geknackt und 600 Euro entnommen. Über 1000 Euro Schaden entstand an den Türen. Die Ermittlungen dauern an.

Junge Fahrerin betrunken unterwegs
Unangepasste Geschwindigkeit und Fahren unter Alkoholeinfluss, waren die Gründe für einen Unfall am Donnerstag um 1.25 Uhr in Gerstungen. Eine 18-Jährige war mit ihren Opel unterwegs und hatte noch vier Freunde mit an Bord. In der Flur kam ihr ein Lkw entgegen und diesem wich sie zu weit aus. Sie geriet auf den Bordstein und streifte mit dem Opel mehrere Felder eines Metallzaunes. Ein Mitfahrer wurde leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden, der noch genau ermittelt werden muss. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille.

Frau angefahren
Am Eisenacher Johannisplatz ereignete sich am Mittwoch ein Unfall. Eine 46-jährige BMW-Fahrerin fuhr eine Fußgängerin an, die gerade die Kleine Löbergasse überqueren wollte. Die 80-jährige Frau stürzte bei dem Unfall und verletzte sich leicht. Die BMW-Fahrerin gab gegenüber der Polizei an, dass sie durch eine anderes Fahrzeug irritiert war und nicht auf Fußgänger achtete.

Zeugen gesucht
Die Polizei Eisenach sucht Zeugen des Unfalls vom 13.05.2008. Bei diesem hatte ein Lkw einen Fußgänger in der Wydenbrugkstraße angefahren, der später an seinen Verletzungen starb. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in der Ernst-Thälmann-Straße oder unter der Telefonnummer. 03691-2610.

Geschädigter gesucht
Auf dem Kundenparkplatz in der Mühlhäuser Straße vor dem Textilgeschäft «TAKKO» ereignete sich am Mittwoch ein Unfall. Eine Frau fuhr mit ihrem Audi gegen einen Anhänger. Dieser wiederum war an einem blauen VW Golf. Die Frau konnte im ersten Moment keinen Schaden feststellen und verließ die Unfallstelle. Später zeigte sie diesen Unfall bei der Polizei Eisenach an. Diese sucht nun nach dem Geschädigten. Die Unfallzeit war gegen 16 Uhr. Hinweise bitte unter 03691-2610.

Sachbeschädigungen durch Graffiti
Am 22.05.08 wurden gegen 02.30 Uhr im Bereich Gradierwerk Bad Salzungen Sachbeschädigungen durch Graffiti festgestellt.
Ausgehend von diesem Tatort konnten im Bereich Michaelisstraße, Pestalozzistraße, Ratsstraße, Medienzentrum, Stadion «Werner Seelenbinder», Wohnblock Albert-Schweitzer-Straße 27/31, Garagenkomplex BBZ Am Lindig sowie an der Sporthalle an den Beeten weitere Sachbeschädigungen durch Graffiti festgestellt werden.
Die Graffitis wurden in den Farben blau, orange-gelb, schwarz und silberfarben angebracht.
Die Bevölkerung wird um Mithilfe ersucht.
Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftaten nimmt die Polizeiinspektion unter  03695-5510 entgegen.

Aufgefahren
Die Fahrerin eines VW Polo bemerkte einen verkehrsbedingt anhaltenden Renault, der von der B 285 nach links in Richtung Oberzella abbiegen wollte, nicht und fuhr auf diesen auf. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 EUR. Unfallzeit: 21.05.08, gegen 07.20 Uhr.

Einem gleichartigen Unfall verursachte am 21.05.08 in Leimbach, gegen 08:55 Uhr, ein Renault-Fahrer in der Salzunger Straße. Er erkannte einen anhaltenden Multicar zu spät, als dieser nach links in die Bernhardshaller Straße abbiegen wollte. Auch hier entstand nur Sachschaden in Höhe von ca. 3100 EUR.

Spritztour mit Unfall
Eine Spritztour mit dem Pkw seines Freundes wurde einem 20-Jährigen aus Vacha zum Verhängnis als er beim Abstellen des Fahrzeuges gegen einen parkenden VW-Bus prallte. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (1,24 Promille). Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3750 EUR. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Trunkenheitsfahrt auf der Autobahn
Am 20.05.2008 um 22.39 Uhr fiel einem Lkw-Fahrer im Zuständigkeitsbereich der hessischen Polizei ein Pkw mit einer unsicheren Fahrweise (Schlangenlinien und andere verkehrsgefährdende Fahrmanöver) auf.
Der Fahrer des Lkw informierte sofort die dortige Polizei und diese teilte diesen Sachverhalt der VPI Gotha mit.
Die informierten Kollegen haben den Pkw im Bereich des Rasthofes Eisenach LOMO und Eisenach West festgestellt und versuchten diesen anzuhalten.
Der Fahrer des Pkw aus dem Unstrut-Hainich-Kreis missachtete das Anhaltesignal der Polizei und fuhr immer noch in Schlangenlinien weiter in Richtung Eisenach Mitte. Zwischendurch bremste er sein Fahrzeug stark ab und kam dabei fast zum Stehen. Den Polizeibeamten gelang es dann doch diesen Fahrer an der Abfahrt Eisenach Mitte von der Autobahn zu begleiten und auf dem Parkplatz Marktkauf Eisenach zu kontrollieren.
Bei der Kontrolle wurde ein starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Der anschließende Alkoholtest ergab einen Wert von 3.10 Promille.
Eine Blutentnahme wurde im St. Georg Klinikum Eisenach durchgeführt. Mit der Sicherstellung seines Führerscheines war der Pkw-Fahrer nicht einverstanden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top