Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Kennzeichen farblich verändert
Am Dienstagabend fand eine Polizeistreife in Ruhla ein Moped, welches an einen Zaun gelehnt war. Bei der Kontrolle des Mopeds stellten die Beamten fest, dass das ehemals grüne Versicherungskennzeichen schwarz angemalt war. Es sollte somit den Anschein eines aktuellen Kennzeichens haben. Der Nutzer und der Halter des Mopeds konnten ermittelt, aber nicht persönlich angetroffen werden. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Radfahrer fuhr gegen Pkw
In Wutha-Farnroda prallte ein 29-jähriger Radfahrer am Dienstag gegen 13 Uhr ungebremst gegen einen stehenden Ford in der Ruhlaer Straße. Wie es genau zu dem Crash kam, konnte noch nicht ermittelt werden. Vermutlich hat der Radfahrer den Ford Transit übersehen bzw. nicht wahrgenommen, dass er stand. Er verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Ford Transit entstand Schaden am Heck, der auf 300 Euro geschätzt wurde. Das Fahrrad war komplett beschädigt.

Kennzeichen gestohlen
Unbekannte stahlen in der Nacht von Montag zu Dienstag Kennzeichentafeln. In Mihla wurden das vordere und hintere Kennzeichen eines Omnibusses gestohlen. In Eisenach Nord fehlte am Dienstagmorgen das vordere Kennzeichen von einem BMW.

Einbruch in Autohaus
Am Mittwochmorgen gegen 2.25 Uhr brachen Unbekannte in ein Autohaus in Neukirchen ein. Bei einer Mitarbeiterin ging der Alarm auf dem Mobiltelefon ein. Sie stellte wenig später fest, dass zwei Türen aufgehebelt und das Büro durchwühlt wurde. Zum Beuteschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1000 Euro geschätzt.

Rassehuhn weg
Von einer Tierhaltung im Eisenacher Palmental stahlen Unbekannte in der Nacht von Sonntag zu Montag ein Huhn. Der 44-jährige Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass es sich hierbei um ein Rassehuhn handelte. Ein sogenanntes «Aurancana», welches grüne Eier lege. Ihm sei ein Schaden von 20 Euro entstanden.

Fahrradfahrer unter Alkohol
Am 04.06., gegen 00.15 Uhr, fiel einer Polizeistreife in Tiefenort ein Fahrradfahrer auf, der ohne Licht das Werrator befuhr. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft. Nach einem Alcomat-Test ergab dieser einen Wert von 1,29 Promille. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, weil dieser wegen eines gleichen Deliktes seit Monat Mai bereits in Verwahrung genommen wurde.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top