Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Ins Rutschen gekommen
Auf der Landstraße zwischen Mihla und Nazza ereignete sich am Montagabend gegen 22.55 Uhr ein Unfall. Am Abzweig nach Frankenroda musste ein 44-Jähriger mit seinem Kleintransporter verkehrsbedingt anhalten. Auf regennasser Fahrbahn, kam er beim Bremsen aber ins Rutschen und so auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit einem Golf. Der 18-jährige Golffahrer wurde bei dem Crash leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Einbrüche im Gewerbegebiet
Am Wochenende brachen Unbekannte in zwei Firmen im Eichrodter Weg ein. In einer Metallbaufirma wurde der Tresor im Büroraum und in der Kantine ein Getränkeautomat aufgebrochen. Bei der benachbarten Firma drangen die Einbrecher nicht in das Gebäude ein. Auf dem Gelände reagierte der Bewegungsmelder und die Beleuchtung schaltete sich ein. Dies schreckte die Täter vermutlich ab. Zum Gesamtschaden gibt es bis dato noch keine Angaben. Die Ermittlungen dauern an.

Wieder Zeitungen verstreut
Sonntagnacht zwischen 3.30 Uhr und 6 Uhr entwendeten Unbekannte ca. 150 Zeitungen vom Karlsplatz und warfen sie in der Querstraße, Sophienstraße und am Karlsplatz umher. Die Zeitungen waren komplett beschädigt und konnten nicht mehr verteilt werden. Angestellte der Eisenacher Stadtwerke rückten aus und beseitigten den Schaden auf den Straßen. Es entstand Schaden von ca. 300 Euro.

Fahrrad weg
Am Sonntag wurde in der Zeit zwischen 22 Uhr und Mitternacht ein BMX-Rad in Tüngeda gestohlen. Der 19-jährige Geschädigte hatte das Rad auf dem Hof eines Kumpels abgestellt. Es war nicht angeschlossen, aber von der Straße her eigentlich auch nicht zu sehen. Das BMX-Bike hatte einen Wert von etwa 600 Euro.

Drei Fausthiebe ins Gesicht
Ein 33-jähriger Eisenacher wurde am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr von einem Unbekannten zusammengeschlagen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung vor einer Spielothek in der Alexanderstraße, schlug der unbekannte Mann dem Eisenacher dreimal mit der Faust kräftig ins Gesicht. Beim letzten Schlag verlor der Geschlagene das Gleichgewicht und schlug mit dem Kopf auf den Bürgersteig. Die entstandene Platzwunde musste später im Klinikum versorgt werden. Vom Täter fehlt bislang jede Spur. Nach der Körperverletzung flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Ermittlungen dauern an.

Wieder betrunkener Fahrradfahrer
Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend ging den Beamten ein 26-jähriger Radfahrer ins Netz. Er war in der Sophienstraße unterwegs und hatte zuvor reichlich Alkohol konsumiert. Beim ersten Alkotest wurde der Wert 2,30 Promille gemessen. Der Radfahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er erst vor wenigen Minuten einen Schluck Bier getrunken hätte. Die Beamten warteten eine Weile und boten ihm einen neuen Test an. Das Ergebnis von nun 2,65 Promille sprach gegen die Aussage des Radlers. Er musste mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Möglicherweise verliert er wegen Trunkenheit im Verkehr – auch wenn er als Radfahrer unterwegs war – seinen Führerschein.

Aufgefahren
Beim Abbiegen in ein Grundstück in Gumpelstadt musste ein Pkw-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender Citroen-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Personen wurden dabei nicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 EUR. Unfallzeit: 21.07., gegen 12.50 Uhr.

Zusammenstoß
Am 21.07., gegen 13.25 Uhr, kam es an der Tankstelle in Vacha zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren. Beide Fahrzeuge stießen infolge Unaufmerksamkeit auf dem Tankstellengelände zusammen. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2000 EUR beziffert.

Unangepasste Geschwindigkeit
Beim Durchfahren einer Rechtskurve auf der Steigungsstrecke der L1126 Bairoda-Trusetal kam am 21.07, gegen 14.00 Uhr, ein Pkw-Fahrer infolge unangepasster Geschwindigkeit auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Die Beifahrerin des geschädigten Pkw wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Blechschaden in Höhe von ca. 7500 EUR.

Unfall beim Abbiegen
In der Oberalbaer Straße von Unterelba kam es beim Abbiegen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem BMW. Der Sachschaden wird mit ca. 3000 EUR angegeben, Personenschaden war nicht zu verzeichnen. Unfallzeit: 21.07., gegen 10.20 Uhr.

Brand im Kinderzimmer gelöscht
Zu einem Brand wurde die Feuerwehr am Samstag um 17.06 Uhr gerufen. In einem Kinderzimmer einer Wohnung in der Ziegeleistraße war Feuer ausgebrochen. Da die Bewohner nicht anwesend waren, öffnete die Feuerwehr die Tür mit einem Werkzeug. Der Brand wurde mit 400 Litern Wasser gelöscht. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte mit vier Fahrzeugen und 15 Mann.
Es entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen konnte als Verursacher des Brandes ein 15-jähriger Junge festgestellt werden.

Zwei Festnahmen wegen des Verdachtes der Fälschung von Zahlkarten
Am Donnertag, den 17.07.2008 ist ein fehlgeleitetes Paket aus dem Ausland mit der Aufschrift «Dokumentensendung» bei einem Paketdienst in Wutha-Farnroda eingetroffen. Um das Paket zuordnen zu können, wurde dieses geöffnet. Im Paket wurden ca. 100 EC-Karten- und Kreditkartenrohlinge aufgefunden. Es wurden sofort polizeiliche Maßnahmen eingeleitet und im Rahmen der Ermittlungen konnten drei Tatverdächtige festgestellt werden. Einer der Täter ist mit einem Fahrzeug geflohen. Die anderen beiden Täter konnten vorläufig festgenommen werden.
Durch weitere Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht wegen Fälschung von Zahlkarten im besonders schweren Fall, da die drei Personen als Bande tätig waren. Es wurde Haftantrag gestellt und durch den Haftrichter wurde Haftbefehl erlassen. Beide Personen wurden in eine JVA überführt.

Ein Zusammenhang zwischen den Betrügereien an den Geldautomaten in Ruhla, Eisenach, Tabarz oder in zurückliegender Zeit in Arnstadt und den aufgefundenen Zahlkarten sowie den beiden festgenommenen Tätern konnte nicht hergestellt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit noch an.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top