Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen (2)

Unvernünftig – Führerschein weg
Am Sonntagabend ging den Beamten am Frauenplan ein 39-jähriger Mann ins Netz, der betrunken mit seinen Chrysler unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,89 Promille. Der Mann war am selben Abend schon mal in einer polizeilichen Maßnahme, aber wegen eines anderen Sachverhaltes. Bereits dabei wurde ihm mehrmals erläutert, dass er in seinem angetrunkenen Zustand keinesfalls Auto fahren dürfe. Letztlich kam eine Blutentnahme, Führerscheinsicherstellung und eine Nacht im Polizeigewahrsam auf ihn zu.

Hoher Sachschaden bei Unfall
Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 84 kam es am Montagmorgen gegen 2 Uhr. Hier stießen ein Skoda und ein Lkw Iveco in einer scharfen Kurve zusammen. Nach ersten Ermittlungen sei der 43-jährige Skodafahrer zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß keiner, aber es entstand ein hoher Sachschaden von ca. 16000 Euro und die Fahrzeuge mussten beide angeschleppt werden.

Chaosfahrt durch Ifta
Ein 49-jähriger Fordfahrer sorgte am Sonntagmorgen gegen 2.15 Uhr für viele Schäden in Ifta. Im betrunkenen Zustand befuhr er mit seinem Auto die Flurstraße aus Richtung Festplatz kommend. Dort streifte er einen geparkten Toyota und fuhr einfach weiter. Zeugen sahen dieses und wollten eine Weiterfahrt verhindern, doch der Fordfahrer fuhr direkt auf den Zeugen zu, sodass dieser zur Seite springen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Betrunkene setzte seine Fahrt in Richtung Ortsmitte fort und verlor in der Kasseler Straße nach einer Kurve die Kontrolle über den Ford und knallte vor eine Warnbarke und stieß letztlich gegen die Hauswand des Rathauses. Auch hier verließ er wieder pflichtwidrig die Unfallstelle. Erst um 8 Uhr wurde die Polizei Eisenach über die Chaosfahrt informiert und der Fordfahrer ermittelt. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und führten die Blutentnahme mit dem Täter durch. Die ersten ermittelten Schäden wurden auf 2500 Euro geschätzt.

Betrunkener griff Kind bei Kirmes an
Bereits am späten Freitagnachmittag kam es zu einer Körperverletzung bei der Kirmes in Ifta. Ein 29-jähriger Mann schubste und trat dabei einen 13-jährige Jungen, weil er in der Vergangenheit mit dessen Vater Streitigkeiten hatte.
Zeugen hielten ihn dann von weiteren Übergriffen ab. Die Polizei kam vor Ort und nahm die Anzeige auf.
Es stellte sich heraus, dass der Täter bereits um 17.30 Uhr schon 2,85 Promille intus hatte. Die Ermittlungen dauern noch an.

Diebstahl von Rädern
In der Nacht vom Donnerstag zum vergangenen Freitag entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Fiat Neuwagen des Autohauses Betzer im Gewerbepark Eisenach/Stregda vier Räder im Wert von insgesamt ca. 2000 EUR. Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel. 03691/2610.

Diebstahl von Reifen
Am Freitag Abend um 21.40 Uhr wurden zwei Personen von einem Zeugen dabei beobachtet, als sie ein Garagentor der Firma ATU in Eisenach, Mühlhäuser Straße, öffneten.
Durch sofort eingesetzte Polizeibeamte konnte einer der Täter, ein 31-jähriger polnischer Staatsbürger, festgenommen werden. Die Täter hatten bereits mehrere Altreifen in ihren Transporter verstaut.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Nebestraße in Eisenach zwei Kanaldeckel von Unbekannten aus der Verankerung in der Fahrbahn gehoben.
Die 47-jährige Fahrerin eines BMW stieß beim Befahren der Nebestraße mit einem der Kanaldeckel zusammen und beschädigte ihr Auto. Durch die Polizei Eisenach wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.
Wer kann Hinweise zu den Tätern geben. Info bitte an die PI Eisenach.

Überschlagen
Am 21.10.07, gegen 12.15 Uhr, kam es auf der L2604 zwischen Philippsthal und Unterbreizbach zu einem Verkehrsunfall, an dem eine Pkw-Fahrerin beteiligt war.
Infolge schlechter Sicht- und Witterungsverhältnisse verlor eine 21-jährige Opel-Fahrerin in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen eine Bordsteinkante. In der weiteren Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin blieb dabei unverletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich am 21.10.07, gegen 16.10 Uhr auf der B 19 in Höhe des Altenberger Sees. Die 21-jährige Fahrerin eines VW verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stand ein Telefonmast im Weg, welcher durch den Aufprall umstürzte. Der Pkw kam in der weiteren Folge ins Schleudern und überschlug sich. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Schaden wird mit ca. 10000 EUR angegeben.

Auf Wiese gelandet
Ein weiterer Unfall ereignete sich am 21.10.07, gegen 14.30 Uhr, auf der B 84 zwischen Schergeshof und Dönges. Hier geriet eine 41-jährige Renault-Fahrerin aufgrund regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Leitpfosten und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Vorderräder nicht den erforderlichen Reifendruck aufwiesen. Die Fahrerin blieb ebenfalls unverletzt, der Schaden beläuft sich auf ca. 150 EUR.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top