Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen (2)

Täter auf frischer Tat gefasst
Am Sonntag gegen 17 Uhr konnten zwei Männer bei einem Einbruchdiebstahl bei einer Firma im Gewerbegebiet Kindel gestellt werden. Zuvor hatte ein Mitarbeiter einer Wachschutzfirma die Polizei Eisenach darüber verständigt, dass er Personen gesehen hat, die sich an Außenkameras zu schaffen machen. Die 32 und 28 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen. Einer der Täter ist bereits geständig. Die Beiden hatte sich zuvor einen VW-Transporter ausgeliehen und hatten es auf sämtliche Kameras auf dem Grundstück der Firma abgesehen. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an.

Dieseldieb gefasst
Die Streife einer Wachschutzfirma beobachtete am Freitagabend gegen 21.45 Uhr einen Dieseldieb in der Nähe von Neukirchen und rief die Polizei. Ein 44-jähriger Eisenacher konnte gestellt werden, als er gerade den Diesel mit Hilfe eines Schlauches aus einem Bagger in seine mitgebrachten Kanister füllte. Der geschädigten Baufirma, die an den Bauarbeiten zur neuen Bundesautobahn 4 beteiligt ist, entstand ein Schaden von ca. 25 Euro.

Rentner hörte Rauchmelder nicht
Der starke Zigarrengenuss eines 71-jährigen Eisenachers führte am Samstagabend zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Der Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße löste gegen 22 Uhr den Signalton aus. Eine besorgte Nachbarin rief daraufhin bei der Rettungsleitstelle an. Der Rentner äußerte später den Einsatzkräften gegenüber, dass er schwerhörig sei und dachte, dass sein Hörgerät eine Rückkopplung hätte und daher der «leichte» Pfeifton käme. Letztlich hatte Zigarrenqualm die gesamte Wohnung so «vernebelt», dass der Rauchmelder ansprang.

Der Trick mit der Wurst
Eine besorgte Bürgerin meldete sich am Samstagabend gegen 22.45 Uhr telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass ein Hund frei an der Tankstelle in der Gothaer Straße umher läuft. Tatsächlich stellten die Beamten wenig später einen herrenlosen Schäferhund fest, der offensichtlich kein Halsband trug und sehr verängstigt schien. Die freundliche Mitarbeiterin der Tankstelle überließ den Polizisten eine Bockwurst und so konnte das Vertrauen des Tieres gewonnen werden. Die Feuerwehr brachte den Hund später ins Tierheim.

Betrunken und zu schnell
Am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Landstraße zwischen Eisenach und Neukirchen. Ein 20-Jähriger verlor wegen zu hoher Geschwindigkeit nach einer Kurve die Kontrolle über seinen BMW, kam ins Schleudern und später im Straßengraben zum Stehen. Der junge Mann wollte keine Polizei rufen, was den Beamten dann später auch einleuchtete – ein Alkotest ergab nämlich einen Wert von 2,2 Promille. An dem BMW entstand Totalschaden und seinen Führerschein ist der junge Mann auch erst mal los.

Ohne Führerschein unterwegs
Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht von Samstag zu Sonntag in Ruhla, ging den Beamten ein 25-jähriger VW-Fahrer ins Netz, der keinen Führerschein dabei hatte. Als die Polizisten die Personalien des jungen Mannes aufnahmen und den weiteren Verfahrensweg der Abprüfung erläuterten, gab er zu, dass er gerade keinen Führerschein besitze. Dieser sei ihm entzogen worden und einen neuen hätte er sich noch nicht leisten können. Ein Alkotest fiel auch noch positiv aus, war mit 0,47 Promille aber noch unter der Ahndungsgrenze.

Täter gestellt
Im Zusammenwirken mit dem Wachpersonal des Hagebaumarktes Barchfeld konnte in der Nacht vom Sonntag zum Montag ein Diebstahl aufgeklärt werden. Durch das umsichtige Verhalten des Wachpersonals und des schnellen Zugriffes der Polizeibeamten wurde der Täter noch am Tatort festgenommen.
Während der Festnahme wurden zwei Fahrräder, die offensichtlich aus dem Markt stammten, aufgefunden. Zur Zeit werden weitere Ermittlungen zum Diebesgut und zur Schadenshöhe geführt.

Pkw fuhr Hang hinunter
Ein Audi-Fahrer kam am 05.01.2008 gegen 18.20 Uhr zwischen Langenfeld und Urnshausen auf spiegelglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einen Abhang hinunter. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 6000 EUR.

Pkw aufgebrochen
Unbekannte Täter hatten es auf einen abgestellten Pkw in der Dr.-S.-Allende Straße in Bad Salzungen abgesehen. Sie schlugen die Scheibe der Fahrertür ein und entwendeten eine Radioanlage im Wert von ca. 700 EUR. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 EUR. Tatzeit 02.01.2008 bis 05.01.2008.

Einen weiteren Pkw beschädigten unbekannte Täter in der Zeit vom 05. zum 06.01.2008 an der Tankstelle in Gumpelstadt. Auch hier zerstörten sie die Seitenscheibe der Fahrertür und entwendeten das Autoradio. Außerdem versuchten die Täter das Fahrzeug kurzzuschließen, was jedoch misslang. Schaden wird mit ca. 300 EUR angegeben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top