Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

«Verdächtige Wahrnehmung» auf der Autobahn
Am 03.09.2008, gegen 10.45 Uhr ging bei der Leitstelle der Verkehrspolizeiinspektion Gotha eine ungewöhnliche telephonische Information eines aufmerksamen Fahrzeugführers ein.
Dieser teilte mit, dass er im Bereich Eisenach durch eine Autobahnbaustelle fährt und sich neben ihm ein gelber «Maserati» bewegt, bei dem lange rotbraune Haare aus dem Kofferraum hängen würden. Umgehend wurden zwei Funkstreifenwagen beauftragt das betreffende Fahrzeug zu kontrollieren und diesen doch sehr verdächtigen Umstand, der eine mögliche Straftat nicht ausschloss, zu prüfen.
Zur Überraschung der eingesetzten Beamten stellten sich die tatsächlich aus dem Kofferraum hängenden Haare als die Mähne eines Schaukelpferdes heraus, welches der Fahrer für seine Tochter gekauft hatte.
Nach einer Belehrung und der ordentlicher Verstauung des ungewöhnlichen Frachtgutes konnten die ebenfalls über die Kontrolle verdutzten Fahrzeuginsassen aus dem Raum Offenbach ihre Fahrt fortsetzen.

Weidezaun beschädigt
In der Nacht von Montag zu Dienstag zerstörten in Behringen Unbekannte Teile eines Weidezaunes. Sie zerschnitten Stacheldraht und Weidezaunband. Außerdem entwendeten sie noch ein ledernes Pferdehalfter. Den zwei geschädigten Besitzerinnen entstand ein Schaden von ca. 80 Euro.

Mann schlug zwei Frauen auf offener Straße
Ein polizeibekannter 37-jähriger Eisenacher schlug am Mittwoch gegen 13.30 Uhr zwei Frauen auf offener Straße. Eine 34-jährige Frau kam in seiner Begleitung die Rennbahn entlang gelaufen. Er schubste sie immer wieder und schlug auch nach ihr. Auf Höhe der Hausnummer 25 wollte eine andere Frau der 34-Jährigen zu Hilfe kommen. Der Mann beleidigte die beherzte 45-Jährige und schlug auch ihr mit der Faust in die Rippen. Der Mann flüchtete bevor die Polizei eintraf. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Junge Frau verlor Kontrolle über Pkw
Eine 19-Jährige verlor am Mittwoch gegen 17.50 Uhr auf der Bundesstraße 84 zwischen Förtha und Marksuhl die Kontrolle über ihr Fahrzeug. In einer Rechtskurve kam sie mit ihrem Fiat von der Fahrbahn ab und fuhr über ein angrenzenden Feld, drehte sich und kam letztlich wieder entgegen ihrer Fahrtrichtung auf der Straße zum Stehen. An ihrem Fiat entstand dabei Schaden von etwa 1000 Euro.

Gegen Leitschutzplanke geprallt
Auf der Bundesstraße 19 zwischen Eisenach und Wilhelmsthal ereignete sich am Mittwoch gegen 23.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 27-Jähriger kam in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschutzplanke. Danach schleuderte er mit seinem Subaru in den gegenüberliegenden Straßengraben und kam dort zum Stehen. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden und auch die Leitschutzplanke wurde stark beschädigt. Gesamtschaden: ca. 10000 Euro.

Gartenabfälle verbrannt
Im Ortsteil Möllersgrund (Frauensee) verbrannte am 03.09., gegen 19.30 Uhr, ein Bürger Gartenabfälle auf seinem Grundstück. Dadurch musste die Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz kommen. Das nicht genehmigte Feuer wurde abgelöscht und dem Verursacher erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Störung der Totenruhe
Unbekannte Täter entwendeten von einem Grab des Friedhofes Barchfeld ein Kupfergefäß. Nach bisherigen Zeugenaussagen besteht der Verdacht, dass weitere Gegenstände von anderen Gräbern entwendet wurden. Die Polizei hat eine Anzeige wegen Störung der Totenruhe aufgenommen. Es deuten ähnliche Straftaten im Nachbarkreis darauf hin, dass es Täter insbesondere auf Buntmetall abgesehen haben.
Die Polizei bittet darum, dass sich weitere geschädigte Bürger bei der Polizeiinspektion –  03695-5510 – melden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top