Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Riskantes Überholmanöver – drei Fahrzeuge beschädigt
Gegen 09.30 Uhr befuhren am Montag ein VW, ein Hyundai sowie ein BMW hintereinander die Landstraße von Mihla in Richtung Eisenach. Vor den drei Fahrzeugen befand sich ein Fahrzeug der Bundeswehr, welches direkt vor dem VW fuhr. Als der Fahrer des BMW auf einer ca. 500 m geraden weit einsehbaren Strecke zum Überholen ausscherte und dieser sich auf Höhe des Hyundai befand, scherte dessen 66-jähriger Fahrer ebenfalls zum Überholen aus, ohne auf das sich bereits im Überholvorgang befindliche Fahrzeug zu achten. Hierbei kam es zur Berührung beider Fahrzeuge, wobei der Hyundai wieder auf die rechte Fahrbahnhälfte geriet und dort mit dem vor ihm fahrenden VW kollidierte. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €, am BMW von ca. 1500 € und am VW von ca. 2000 € entstanden.

Ohne gültigen Führerschein unterwegs
Während einer Verkehrskontrolle wurde am Montag, gegen 21.50 Uhr, in Ruhla, in der Carl-Careis-Straße, ein Hyundai angehalten und kontrolliert. Der 25-jährige Fahrer konnte vorerst keinen Führerschein vorweisen, gab jedoch an, im Besitz desselben zu sein, welchen er jedoch gerade nicht mit sich führte, sondern an seinem Arbeitsort hinterlegt hatte. Nachdem wenig später der Führerschein in Augenschein genommen werden konnte, wurde festgestellt, dass es sich hierbei um einen tunesischen Führerschein handelte. Da sich der Fahrer aber bereits länger als 6 Monate in Deutschland aufhielt, hätte er, um in Deutschland einen Pkw fahren zu dürfen, einen deutschen Führerschein haben müssen. Gegen ihn wurde bereits zum zweiten Mal Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Vorfahrtfehler
Ein 36-jähriger Renault-Fahrer wollte am 08.09.2008 gegen 07.05 Uhr vom Birkenweg Bad Salzungen kommend, in die Heinrich-Mann-Straße fahren. Dabei beachtete er einen anderen vorfahrtsberechtigten Renault nicht. Es kam zum Zusammenstoß.An beiden Fahrzeugen entstand ein Blechschaden in Höhe von 1600 EUR.

Aufgefahren
In der Unteren Beete Bad Salzungen musste der Fahrer eines VW-Kleinbusses verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Mazda hielt zwar ebenfalls an, fuhr jedoch plötzlich weiter und es kam zum Auffahrunfall zwischen beiden Fahrzeugen. Der Verursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen, weil er sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung im Straßenverkehr führte. Personen wurden nicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 4500 EUR, Unfallzeit gegen 15.15 Uhr.

Ampelmast gerammt
Beim Abbiegen von der Hersfelder Straße Bad Salzungen in die Kaltenborner Straße rammte gegen 19.30 Uhr ein Ford-Fahrer den Mast einer Lichtsignalanlage. Die Ampel ist zwar noch funktionsfähig, leider wurde der Mast in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 EUR.

Kleinkraftradfahrer gestürzt
Gegen 12:50 Uhr am 08.09.2008 stürzte in Barchefeld ein Kleinkraftradfahrer, als er zu stark abbremste, weil ein vor ihm fahrender Pkw verkehrsbedingt anhalten musste. Der Schaden an den Fahrzeugen wird mit ca. 100 EUR angegeben.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht
Ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht ereignete sich im Gewerbegebiet „Am Eisberg“ von Barchfeld auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes. Der Fahrer eines bisher unbekannten grünen Fahrzeuges rammte gegen 17.30 Uhr einen ebenfalls parkenden Pkw und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 EUR.

Gegen Baum
Am 08.09.2008 gegen 22.00 Uhr kam ein VW-Fahrer von der Fahrbahn (L 1027 Ruhla – Bad Liebenstein) ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Blechschaden in Höhe von ca. 3000 EUR.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top