Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Hund biss Frau ins Bein und in die Hand
Eine 44-Jährige wurde am Mittwoch gegen 17.30 Uhr in Wutha-Farnroda von einem Hund gebissen. Die Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass sie beobachtete, wie eine unbekannte Frau Am Rotberg vor einem ehemaligen Supermarkt mit zwei Hunden stand. Den Größeren der Hunde schlug sie mehrfach mit der Leine. Die 44-Jährige sagte zu der Frau, dass sie doch damit aufhören solle. Daraufhin wurde sie von der Hundebesitzerin mehrfach beleidigt. Letztlich hetzte sie den großen Hund mit dem Kommando: «Fass!» auf die Frau. Der Hund biss der Geschädigten in den linken Unterschenkel und die rechte Hand. Danach ging sie mit ihren Tieren weg.
Die verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht und dort ambulant behandelt. Die Geschädigte war zur Tatzeit erheblich alkoholisiert. Die Ermittlungen dauern an.

Kein schönes Geschenk
Am Mittwochabend gegen 23.50 Uhr fiel den Beamten ein Renault auf, der mit zu hoher Geschwindigkeit durch den Kreisel in der Ernst-Thälmann-Straße fuhr. Die Polizisten kontrollierten das Fahrzeug und die Fahrerin. Als sie Alkoholgeruch bei der 22-Jährigen feststellten, gab sie zu, dass sie Geburtstag habe und auch Alkohol zu sich genommen habe. Der Test ergab einen Wert von 1,58 Promille. Das Geburtstagskind musste daraufhin mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme und bekam eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr «geschenkt».

Radfahrer überschlug sich nach Vollbremsung
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen in der Georgenstraße. Eine 57-jährige Smartfahrerin übersah beim Abbiegen in die Alexanderstraße einen Radfahrer. Der 33-Jährige kam aus Richtung Markt und hatte Vorfahrt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste er sehr stark bremsen. Da er aber nur die Vorderbremse betätigte, überschlug er sich und verletzte sich dabei leicht. Es kam zu keiner Berührung der Fahrzeug und auch am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Zeugen gesucht
Auf der Landstraße zwischen Großenlupnitz und Hötzelsroda ereignete sich am vergangenen Sonntag gegen 12 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige fuhr mit ihrem Mitsubishi in Richtung Hötzelsroda. Ca.500 Meter nach dem Industriegebiet Großenlupnitz wurde sie von einem weißen Seat überholt. Nach Angaben der 18-Jährigen fuhr der Seat sehr nah beim Überholen an dem Mitsubishi vorbei. Die junge Fahrerin zog daher ihr Auto nach rechts und wollte ausweichen. Dabei übersteuerte sie ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Sie durchfuhr einen Straßengraben und kam an einem Baum zum Stehen. Es entstand Schaden von ca. 5000 Euro. Der unbekannte Fahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei Eisenach sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte unter: 03691-2610.

Mit Rad entgegen der Einbahnstraße
Gegen 18.10 Uhr am 10.09.2008 kam es im Einmündungsbereich Schlossberg/Karl-Friedrich-Straße Dermbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer und ein Pkw beteiligt waren. Der 13-jährige Radfahrer fuhr entgegen der Einbahnstraße, beachtete die Vorfahrt nicht, wurde in der weiteren Folge vom Pkw erfasst und kam zu Fall. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 EUR.

Seitlichen Berührung
Auf der L 1027 in Höhe des Feuerwehrgerätehauses Bad Liebenstein kam es beim Überholen zweier Pkw gegen 13.00 Uhr zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge. Der dabei entstandene Schaden beträgt ca. 700 EUR, Personen wurden nicht verletzt.

Schaufensterscheibe eingeschlagen
In der Nacht vom 10. zum 11.09.2008 schlugen unbekannte Täter an der Tankstelle Gumpelstadt die Schaufensterscheibe ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie Tabakwaren und Süßigkeiten im Wert von ca. 2000 EUR.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top