Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Fußgänger schwer verletzt
Montag gegen 10.00 Uhr befuhr die Fahrerin eines VW die Grimmelsgasse in Richtung Wartburgallee. Ein 44-jähriger Fußgänger wollte dann die Fahrbahn von rechts nach links überqueren. Hierbei erfasste ihn die VW-Fahrerin. Der Mann prallte in der weiteren Folge gegen die Motorhaube und wurde zurück auf den Gehweg geschleudert.
Der Fußgänger zog sich davon eine Platzwunde am Kopf, Schürfwunden und diverse Prellungen am Körper zu.
Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Glück gehabt
Ein 12-jähriger Junge fuhr Montag gegen 16.50 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Mölmen. Das Kind wollte mit seinem Rad vom Tannhäuser Weg auf die Straße Am Taubenacker nach rechts abbiegen. Hierbei beachtete er nicht die Vorfahrt eines herannahenden Nissanfahrers und fuhr ungebremst gegen diesen. Der Junge wurde über die Motorhaube geschleudert. Er erlitt durch den Sturz nur leichte Verletzungen.

Große Augen gemacht
Im wahrsten Sinne des Wortes fiel Beamten der Polizei am Montag gegen 22.15 Uhr in der Georgenstraße bei einer Routinekontrolle ein Mopedfahrer auf, der unnatürlich erweiterte Pupillen hatte. Ein Alkoholtest verlief bei dem 17-Jährigen negativ. Ein anschließender Drogentest ergab, dass der Jugendliche unter dem Einfluss von Amphetaminen stand.
Der 17-Jährige kam zur Blutentnahme in die Klinik und wurde im Anschluss nach Hause gebracht.

Gelegenheit macht Diebe…
Immer wieder kommt es vor, dass Pkw-Fahrer Wertgegenstände offen in ihrem Fahrzeug liegen lassen. Dies stellt immer wieder eine willkommene Einladung für Diebe dar.
Montag zwischen 6.12 Uhr bis 6.20 Uhr brachte eine junge Frau ihr Kind in den Kindergarten in Ruhla. Dazu hatte sie ihren Polo direkt vor der Tagesstätte geparkt. Auf dem Beifahrersitz ließ sie ihren Rucksack zurück. Als die Frau zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und der Rucksack weg war. Im Rucksack befanden sich sämtliche Dokumente der Frau, Bargeld und ein Handy.
Der Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt 100 Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt.

Kaputte Fahrzeuge und ein brennendes Baumhaus
Dienstag in den frühen Morgenstunden gegen 1.25 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass in Ettenhausen a. d. Suhl, in der Schulstraße bei einem Kleintransporter beide Seitenscheiben und bei einem Clio eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 1000 Euro geschätzt.
Fast zeitgleich wurde noch gemeldet, dass ein Baumhaus im Bereich des Kirchberges in Ettenhausen in Flammen stehe. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Ettenhausen gelöscht. Der Besitzer des Baumhauses sowie die genaue Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.
Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Tätern um Jugendliche handelte. Die Ermittlungen hierzu dauern aber noch an.

Auffahrunfälle
In Bad Salzungen und Hämbach ereigneten sich insgesamt vier Auffahrunfälle, bei denen Fahrzeugführer die Verkehrssituation nicht beachteten und Sachschaden von ca. 4200 EUR verursachten.

Fahrzeuge beschädigt
In Stadtlengsfeld beschädigte gegen 16.00 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken einen parkenden Pkw.

In Geisa fuhr ein Ford-Fahrer rückwärts von einem Grundstück und beschädigte dabei einen parkenden VW. Unfallzeit: 19.30 Uhr

Vorfahrt missachtet
In der Ortslage Dermbach übersah gegen 15.00 Uhr eine Pkw-Fahrerin beim Ausfahren aus einer Grundstückseinfahrt den Verkehr auf der Hauptstraße und verursachte dadurch einen Unfall.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top