Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Zwei Unfälle mit Jungen Fahrern
Am 27.10. 2008 gegen 04.15 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Renault die B 7 zwischen Creuzburg und Ifta. Dabei kam es wegen überhöhter Geschwindigkeit zu einem Verkehrsunfall mit Alleinbeteiligung. Der Renault-Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Sankt-Georg-Klinikum gebracht.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es dann um 13.30 Uhr auf der Bundesstraße von Marksuhl in Richtung Förtha, weil ein 22-jähriger Renaultfahrer durch Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn geschleudert wurde und dann im Straßengraben landete.
Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 500 €.

Vorfahrt nicht beachtet
Am 27.10.2008 um 15.20 Uhr befuhr ein Ford-Fahrer die Straße Am Bleichrasen in Eisenach und wollte auf die August-Bebel-Straße einbiegen. Dabei beachtete er den auf der August-Bebel-Straße fahrenden VW-Golf nicht und es kam zum Zusammenstoß. Sachschaden ca. 2500 €.

Leichtsinnigkeit
Eine Eisenacherin hängte ihre Handtasche beim Einkauf im toom-Markt an ihren Einkaufswagen und beim Bezahlen an der Kasse bemerkte sie, dass die Geldbörse entwendet wurde.

Gegen Leitplanken gefahren
Am 27.10., gegen 13.00 Uhr, kam zwischen Andenhausen und Tann die Fahrerin eines Renault nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken. Der Pkw drehte sich und verfing sich mit der Beifahrerseite in den Leitplanken. Die Verursacherin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden am Pkw und an den Leitplanken beläuft sich auf ca. 3400 EUR.

Imbiss aufgebrochen
Am Dienstag gegen 02.25 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Imbiss in der Heyligenstädtstraße von Vacha ein. Im Innenraum hebelten die Täter die beiden Spielautomaten auf und entwendeten daraus Münzgeld in unbekannter Höhe. Der eingetretene Sachschaden wird mit ca. 1000 EUR angegeben.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung geben können –  03695-5510.

Wildschweine verursachten Unfälle
Am 27.10., gegen 09.15 Uhr und 22.55 Uhr, verursachten Wildschweine zwei Unfälle zwischen Dermbach und Hartschwinden sowie Geisa und Spahl.
Zwischen Dermbach und Hartschwinden wurde durch die Kollision mit dem Pkw das Wildschwein in den Gegenverkehr geschleudert und von einem zweiten Pkw erfasst.
In beiden Fällen wurden die Tiere getötet, die Sachschäden belaufen sich auf 3000 bzw. 2000 EUR. Personen wurden nicht verletzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top