Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Dumm gelaufen
Am Sonntag, 12.10.08, erstattete ein 21-jähriger Eisenacher eine Diebstahlsanzeige. Ihm wurde während einer Feier sein Handy sowie mehrere Getränkebüchsen und Zigaretten entwendet.
Am 15.10.08 fand der Bestohlene in seinem Briefkasten einen Schlüssel für ein Schließfach im Bahnhof Eisenach und einen dazugehörigen Brief vor. Die Polizei überprüfte das Schließfach und fand darin einen Karton mit dem Diebesgut.
Die Gegenstände in dem Karton wurden spurentechnisch untersucht. Anschließend wurden bei allen Gästen der Feier Vergleichsfingerabdrücke genommen.
Ein Gast gestand dabei die Tat. Er wollte eigentlich seinem Freund nur einen Streich spielen. Das dieser Streich aber solche Ausmaße angenommen hatte, damit habe er nicht gerechnet.
Der «Freund» hofft nun, dass die Staatsanwaltschaft Meiningen gnädig zu ihm ist und den Streich als solchen anerkennt.
Bevor man jemanden einen Streich spielt, sollte man immer auch an die Konsequenzen denken.

Unfallflucht
Am 11.11.08 gegen 10.00 Uhr ereignete sich in Eisenach, Altstadtstraße in Höhe des «Aldi-Marktes» ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kleinkraftrad.
Eine 46-jährige Eisenacherin befuhr mit ihrem Kleinkraftrad die Altstadtstraße und wollte in Richtung Clemensstraße weiter fahren. In Höhe des Marktes ordnete sich vor dem Kleinkraftrad ein silberfarbener Opel-Kombi in die linke Abbiegespur ein. Als die Fahrerin des Kleinkraftrades auf gleichen Höhe des Opels war, zog dieser plötzlich nach rechts und fuhr geradeaus weiter. Dabei streifte er das Kleinkraftrad und die Fahrerin kam zu Fall. Der Opel fuhr weiter ohne anzuhalten. Nach Angaben der Eisenacherin wurde der Opel durch eine männliche Person mittleren Alters gefahren. Von dem Kennzeichen wusste sie nur noch die Anfangsbuchstaben AP-.
Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel: 03691-2610 entgegen.

Bei Rot über die Kreuzung
Am Dienstag, 11.11.08 kam es zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Kasselerstraße-Herrenmühlenstraße-Adam-Opel-Straße.
Eine 67-jährige Eisenacherin befuhr mit ihrem Toyota die Kasselerstraße. Im Kreuzungsbereich Kasseler-Herrenmühlen- und Adam-Opel-Straße übersah sie die Rote Ampel. Zur gleichen Zeit wollte ein 76-jähriger Audifahrer von der Herrenmühlenstraße über die Kreuzung in die Adam-Opel-Straße fahren.
Die Toyotafahrerin fuhr frontal in den Audi. Dabei wurde die Fahrerin des Toyota leicht verletzt. Der Audifahrer blieb unverletzt.
Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 7000.-€.

Schlägerei nach Gollert-Rallye
Am Samstag, 08.11.08, kam es nach der Gollert-Rallye in der Nähe des «Hubertushauses» zwischen mehreren Jugendlichen zu einer Schlägerei. Als Motiv der Auseinandersetzung soll eine Sachbeschädigung an einem dort abgestellten Quadt vorangegangen sein. Nach einer verbalen Auseinandersetzung wurde ein 20-ähriger Ruhlaer von drei Personen festgehalten und mit einem Faustschlag die Nase gebrochen.
Zu den Tätern ist nur bekannt, dass sie zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, alle etwa 180 cm groß und von kräftiger Statur sind. Einer der Angreifer soll eine Glatze gehabt, eine Bomberjacke und ein Basecup getragen haben.
Sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei unter Tel: 03691-2610 entgegen.

Holzklau in Großensee
In der Nacht vom 09.11.08 zum 10.11.08 wurde in Großensee von einem Grundstück etwa 1,5 Festmeter Holz entwendet.
Die Diebe nutzten die Nichtanwesenheit des Grundstücksbesitzers aus.
Bei dem Holz handelt es sich um etwa 3 Jahre abgelagertes auf einem Meter Länge geschnittenes Brennholz.
Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei unter Tel:03691-2610 entgegen.

Kind bei Verkehrsunfall verletzt
Am Mittwoch, 12.11.08, gegen 17.15 Uhr, kam es in der Ortslage Thal in Höhe des «Neukauf» zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Eine 23-jährige Opelfahrerin aus Ruhla befuhr die B88 von Seebach kommend in Richtung Thal. Ein 9-jähriger Junge aus Ruhla überquerte in diesem Moment den Fußgängerüberweg. Die Opelfahrerin sah das Kind zu spät und bremste erst kurz vor dem Zebrastreifen. Sie kam aber nicht gleich zum Stehen.
Als das Kind sich straßenmittig befand, kam es zu dem Zusammenstoß. Dabei wurde das Kind leicht verletzt.
Zum Glück trug der Junge einen Fahrradhelm. Dieser schützte ihn vor schweren Kopfverletzungen.
Nach Zeugenaussagen war der kleine Radfahrer dunkel gekleidet und hatte keine Beleuchtung am Rad an.
Der herbeigerufene Notarzt konnte nach kurzer Behandlung das Kind an seinen Vater übergeben.
Die Polizei appelliert noch einmal an alle Verkehrsteilnehmer. Achten Sie gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit auf Andere im Straßenverkehr.
Zweiradfahrer sollten sich und ihr Fahrzeug deutlich für andere Teilnehmer im Straßenverkehr erkennbar machen.

Fahrer fuhr unter Alkohol
Am Mittwoch gegen 01.45 Uhr, wurde bei einer Verkehrskontrolle in Wutha-Farnroda ein 20-Jähriger aus dem Wartburgkreis mit seinem VW angehalten.
Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,60 Promille.
Eine Anzeige wurde gefertigt. Eine Blutentnahme wurde im Sankt- Georg Klinikum durchgeführt.

Vorfahrt missachtet
An der Kreuzung Bahnhofstr. – Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein missachtete eine Suzuki-Fahrerin die Vorfahrt und es kam zur Kollision mit einer Fahrradfahrerin. Dabei wurde die Fahrradfahrerin leicht verletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf ca. 200 EUR.
Unfallzeit: 11.11., gegen 07.20 Uhr.

Wildunfall
Ein in Richtung Merkers fahrender Mazda-Fahrer stieß am 11.11., gegen 18.10 Uhr, mit einem die Fahrbahn querenden Reh zusammen. Dabei entstand am Fahrzeug Blechschaden in Höhe von ca. 2000 EUR. Die Nachsuche nach dem Wild verlief ohne Erfolg.

Auch auf der L1120 zwischen Stadtlengsfeld und Hämbach verursachte ein Reh einen Wildunfall. Auch hier entstand nur Blechschaden in Höhe von 500 EUR.
Der Unfall ereignete sich am 11.11., gegen 06.15 Uhr.

In eigener Sache
Am Donnerstag, 20.11.08, um 18.00 Uhr, findet in der Polizeiinspektion Bad Salzungen, Rosa-Luxemburg-Str. 2, eine Informationsveranstaltung statt für Schüler, die sich für den Beruf eines Polizeibeamten im mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst interessieren.
Infos werden ab sofort – montags bis freitags von 08.00-15.00 Uhr – unter  03965-5510 erteilt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top