Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

1,00 Promille
In der Feldstraße in Leimbach stellten Polizeibeamte am 16.11.2008 gegen 03.30 Uhr einen Renault-Fahrer fest, der sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte. Ein Vortest mittels Alkomat ergab einen Wert von 1,00 Promille. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Gegen Stromverteilerkasten
Eine Pkw-Fahrerin kam am 16.11.2008 gegen 11.00 Uhr in der Ruhlaer Straße von Etterwinden in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Stromverteilerkasten. Der Sachschaden wird mit ca. 4000 EUR angegeben, Personen wurden nicht verletzt.

Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug
In Martinroda/Oberdorf hebelten unbekannte Täter im Zeitraum vom 15.11.2008, 16.00 Uhr, bis zum 16.11.2008, 14.30 Uhr, den Tankdeckel eines Lkw auf und entwendeten aus dem Fahrzeug ca. 200 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 250 Euro. Der Sachschaden am Lkw wird auf 30 Euro geschätzt.

Zeugen gesucht
Ein 28-Jähriger aus Mühlhausen befuhr am 16.11.2008, gegen 17.05 Uhr, mit seinem Toyota die Landstraße aus Eisenach kommend nach Mihla. Aus Richtung Mihla, zwischen den Ortschaften Neukirchen und Mihla, kamen ihm vier Fahrzeuge entgegen. Plötzlich überholte ein unbekanntes Fahrzeug die Kolonne, sodass der Toyota-Fahrer sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Im selben Moment bemerkte er, wie der hinter ihm fahrende Daewoo auffuhr, was sich auf Grund der Situation nicht vermeiden ließ. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursachende Pkw hatte vor einer Kuppe und einer Kurve an einer unübersichtlichen Stelle überholt und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
Zeugen zu diesem Auffahrunfall möchten sich bitte der Polizei melden. Telefon: 03691/2610.

Trunkenheitsfahrten
Ein 24-jähriger Eisenacher wurde am 15.11.2008, gegen 23.30 Uhr in der Ernst-Thälmann-Straße stadtauswärts im Gegenverkehr mit einem Ford/Focus angetroffen, als er mit Aufblendlicht fuhr.
Trotz eingeschaltetem «Stopp Polizei» hielt der Fahrer erst in der Stregdaer Allee an. Eine Überprüfung der Fahrzeugpapiere ergab, dass der junge Mann noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen ist. Der Pkw gehörte seinem Bruder. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 2,42 Promille. Bei der Blutentnahme im Krankenhaus versuchte der 24-Jährige die Beamten durch falsche Angaben zu seiner Person zu täuschen.

Eine 42-Jährige aus Heidenau wurde auf dem Parkplatz des Plusmarktes am 16.11.2008, gegen 15.05 Uhr, von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert. Hier ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,13 Promille. Daraufhin wurde die BMW-Fahrerin ins Sankt-Georg-Klinikum gebracht und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Fahrzeugschlüssel an einen gleich anwesenden Rechtsanwalt übergeben.

Relativ oft, sind Radfahrer, welche nachts von den Polizeibeamten kontrolliert werden, alkoholisiert. So bemerkten die Beamten am 17.11.2008, gegen 00.13 Uhr, in der Mühlhäuser Straße, stadteinwärts einen Radfahrer auf dem rechten Gehweg, an dessen Fahrrad keine Beleuchtung eingeschaltet war. Die Verkehrskontrolle ergab, dass der 29-jährige Eisenacher alkoholisiert war. Der Wert lag bei 1,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Das Rennrad wurde auf der Polizeidienststelle sichergestellt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top