Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Polizei bittet um Mithilfe
In Bad Liebenstein, Unterm Sandberg, wurde in der Zeit vom 13.12.2008, 06.00 Uhr, bis zum 14.12.2008, 10.20 Uhr, ein abgestellter Pkw bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der Fahrer des Verursacherfahrzeuges verließ die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Schaden ca. 1500 EUR.
Anwohner oder Passanten, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter Tel.-Nr. 03695/551-0 zu melden.

Leergut weg
In Barchfeld, Am Eisberg, wurde in der Zeit vom 11.12.2008, 22.00 Uhr, bis 12.12.2008, 06.00 Uhr, aus einem Getränkebetrieb eine erhebliche Menge Leergut (Kästen und Flaschen) u. a. der Marke „Bad Brambacher“ entwendet. Der Schaden beläuft sich ca. 650 EUR.
Wo wurden größere Mengen Leergut insbesondere der benannten Marke angeboten, wer kann sachdienliche Angaben machen.
Die Polizei nimmt Hinweise entgegen unter Tel.-Nr. 03695/551-0.

Geschwindigkeitskontrollen
Am vergangenen Wochenende wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Gotha auf der Bundesautobahn 4 an verschiedenen Stellen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.
In dem Bereich zwischen Eisenach und Waltershausen wurden 7139 Fahrzeuge kontrolliert, 531 Fahrzeugführer haben die vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht beachtet. Sie bekommen alle Post von der Zentralen Bußgeldstelle. 14 Fahrer erhalten zusätzlich noch ein Fahrverbot.

Der Schnellste von ihnen fuhr mit 157 km/h bei erlaubten 100 km/h im Bereich der Autobahnanschlussstelle Eisenach-West. Der Fahrer muss mit 4 Punkten, 275,- Euro und 2 Monaten Fahrverbot rechnen.

Unfall mit Ölspur/Zeugenaufruf
Durch die Polizei Eisenach wurde am Morgen des 13.12.2008 eine Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Ein unbekannter Täter war offenbar in der Nacht vom 12.12.2008 zum 13.12.2008 auf der Kreisstraße 7, zwischen den Ortschaften Sondra und Schwarzhausen, verunfallt. Bei dem Unfall trat eine erhebliche Menge Motoröl aus, welches die Straße stark verschmutzte. Im Anschluss konnte der Fahrer die Fahrt allerdings fortsetzen und entfernte sich unerlaubt mit dem Fahrzeug.
Da die Unfallstelle in einem Trinkwasserschutzgebiet liegt, musste sie in der Folge aufwändig gesäubert werden.
Die Polizei Eisenach bittet deshalb um Zeugenhinweise, zur Ermittlung des Unfallverursachers und der Ölspur.

Unfall mit einem verletzten Kleinkind
Am 13.12.2008 musste ein Linienbus des Stadtverkehr Eisenach, um 14.25 Uhr, in der Innenstadt von Eisenach eine Gefahrenbremsung einleiten. Eine Verkehrsteilnehmerin versuchte rückwärts mit ihrem Pkw aus einer unübersichtlichen Parklücke auszuparken und übersah so den herannahenden Linienbus. Der Busfahrer konnte nur noch durch abruptes Anhalten einen Zusammenstoß verhindern.
Durch diese Gefahrenbremsung kippte ein Kinderwagen im Bus um. Das darin befindliche Kleinkind wurde dadurch im Gesicht und am Kopf verletzt. Mit der anwesenden Mutter wurde das Kind in das Krankenhaus gebracht, nach ambulanter Behandlung konnte die Mutter ihr Kleinkind nach Hause mitnehmen.

Verdacht des Diebstahls
Am späten Freitag Abend, stellte ein Streifenwagen der PI Eisenach eine männliche Person in der Mühlhäuser Straße fest. Die Person lief gegen 23.30 Uhr von der Hörselbrücke stadteinwärts und schulterte einen Weihnachtsbaum.
Die Person wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich dahingehend hinreichende Verdachtsmomente, dass der Weihnachtsbaum aus einer nahegelegenen Verkaufsstelle gestohlen worden sein könnte. Der 45-Jährige gab zunächst an, er habe den Baum selbst gekauft. Im Rahmen der Befragung äußerte er jedoch einen anderen Kaufpreis, als das am Baum noch vorhandene Etikett auswies. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls erstattet, der Baum wurde sichergestellt und die Ermittlungen dauern an.

Körperverletzung in der Öffentlichkeit
Am 13.12.2008, um 02.20 Uhr, stellte eine Streifenwagenbesatzung in Eisenach, in der Mühlhäuser Straße, eine Gruppe von Personen fest. Als sich die Beamten näherten bemerkten sie, dass es in der Gruppe offenbar zu Handgreiflichkeiten kam. Durch die Beamten wurde umgehend eingegriffen. Es wurde festgestellt, dass aus der achtköpfigen Personengruppe ein 20-jähriger Mann, zwei weitere Personen angegriffen hatte. Die Geschädigten waren zwei achtzehnjährige Männer. Der Tatverdächtige stand erkennbar unter Alkoholeinwirkung. Deshalb wurde, neben der Anzeige, eine Blutentnahme beim Beschuldigten angeordnet und durchgeführt.

Trunkenheitsfahrten
Die Polizei Eisenach stellte in der Nacht vom Freitag zum Samstag insgesamt zwei Trunkenheitsfahrten fest. Zunächst wurde am 12.12.2008, um 23.55 Uhr, ein 48-jähriger Mann festgestellt, der sich auf einem Fahrrad in der Kasseler Straße äußerst wackelig fortbewegte. Die Person wurde kontrolliert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,99 Promille. Der Mann wurde zu einer Blutentnahme mitgenommen, eine Anzeige wurde erstattet.
Im zweiten Fall wurde ein 26-jähriger Fahrer eines Lkw, am 13.12.2008, in der Mühlhäuser Straße in Eisenach angehalten und kontrolliert. Der Verdacht, der Fahrer könnte unter Alkoholeinfluss stehen, wurde durch einem Atemalkoholtest untermauert. Einen Wert von 1,49 Promille zeigte das Messgerät den Beamten an. Es wurde eine Anzeige gegen den Mann erstattet, sein Führerschein wurde sofort einbehalten und beschlagnahmt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top