Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Schlägerei nach Kneipenbesuch
Bereits am 03.01.09 kam es zu einer Schlägerei in Eisenach, Am Petersberg. Zwei Eisenacher, 47 und 41 Jahre, besuchten «Helmuts Gaststätte» am Petersberg. Gegen 02.00 Uhr verließen sie diese und wollten sich auf den Heimweg begeben. Nach ca. 500 Metern wurden sie durch mehrere Personen umringt, geschlagen und getreten. Dabei erlitten beide Männer Prellungen und Schürfwunden am ganzen Körper. Einem der beiden wurden Zähne aus dem Oberkiefer geschlagen.
Eine Beschreibung der Täter konnten die beiden Überfallenen nicht abgeben.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Schlägerei gesehen haben.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Gullydeckel machte sich selbstständig
Am Donnerstagmorgen teilte ein Autofahrer der Polizei Eisenach mit, dass in der Kasselerstraße zwischen Einfahrt Ramsberg und ehemaligem Stadion ein Gullydeckel in der Straße fehlte.
Die Gefahrenstelle wurde durch Beamte der PI Eisenach abgesichert und die zuständige Firma informiert. Es stellte sich heraus, dass kein Gullydeckeldieb am Werk gewesen war, sondern Väterchen Frost Ursache für das Verschwinden des Deckels war. Durch den Frost wurde der Deckel etwas aus der Umrandung heraus gehoben und vermutlich durch einen Lkw weggeschoben. Er wurde wenige Meter entfernt im Straßengraben wieder aufgefunden.
Eine ähnliche Situation gab es am Mittwoch in der Mühlhäuserstraße. Auch dort hatte sich durch Frosteinwirkung ein Gullydeckel nach oben geschoben. Dieser blieb aber an seinem Platz liegen und musste nur wieder nach unten in seine Umrandung gedrückt werden.

Retter in Not
Zu einem Streit zwischen zwei Mietparteien kam es in den Abendstunden des Mittwoch in Treffurt. Ein Mieter klingelte bei seinem Nachbarn und forderte ihn auf, das Radio leiser zu stellen. Daraufhin kam es erst zu verbalen, dann zu handgreiflichen Auseinadersetzungen. Dabei wurde der angebliche Störenfried verletzt.
Es wurde der Notarzt gerufen um die Person ärztlich versorgen zu lassen.
Der Geschädigte wurde auf Grund seines Alkoholkonsums (2,62 Promille) aggressiv, wollte sich nicht behandeln lassen und warf den Notarzt aus seiner Wohnung. Die herbeigerufenen Polizeibeamten sondierten die Lage und trennten die Streithähne.

Geschlossene Bahnschranke übersehen
Vermutlich geblendet durch die tief stehende Sonne und den Schnee übersah die 33-jährige Fahrerin eines VW am 07.01.2009 gegen 09.15 Uhr die geschlossene Bahnschranke in der Werrastraße Bad Salzungen und kollidierte mit dieser.
An Fahrzeug und Schranke entstand Schaden in Höhe von zirka 2000 EUR.

Pkw nicht gesehen
Zu einem Unfall kam es am 07.01.2009 gegen 18.15 Uhr in der Liebensteiner Straße von Barchfeld. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer übersah einen anderen verkehrsbedingt haltenden Pkw und fuhr auf diesen auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 5000 EUR

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top