Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Glück im Unglück
Ein 29-jähriger Opel-Fahrer aus Eisenach hatte am Dienstagmorgen einen Schutzengel. Er wollte gegen 05.40 Uhr mit seinem Pkw von einem Privatparkplatz, oberhalb der Fritz-Koch-Straße, losfahren, doch der Pkw kam auf der überfrorenen Fahrbahn ins Rutschen. Der Fahrer konnte sich durch einen beherzten Sprung aus dem Fahrzeug retten, bevor dieses eine Absperrkette durchbrach, die dahinterliegende Böschung hinabrutschte und schließlich die ca. vier Meter hohe Mauer zur Fritz-Koch-Straße hinab stürzte. Der Opel kam auf dem Dach zum Liegen und versperrte die Fahrbahn. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Fritz-Koch-Straße musste zur Durchführung der Bergungsarbeiten bis 07.30 Uhr gesperrt werden.

Bei Rot über die Kreuzung
Am Montag gegen 06.45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 30-jährige Eisenacherin stand mit ihrem Opel-Vectra an der Ampel in der «Kleinen Rennbahn». Als die Ampelanlage grün zeigte, fuhr sie los. In diesem Moment kam von rechts, aus Richtung Kasselerstraße, ein 36 jähriger Spanier mit seinem Ford-Focus.
Zu diesem Zeitpunkt zeigte seine Ampel aber Rot. Der Zusammenprall war so heftig, dass beide Fahrzeuge erst in Höhe des Fußgängerüberweges an der Ampelanlage Kasselerstraße zum Stehen kamen.
Bei diesem Unfall wurde die Eisenacherin mit leichten Prellungen ins Sankt Georg Klinikum gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause entlassen werden.
Der spanische Fordfahrer blieb unverletzt. Der Schaden wurde insgesamt mit 7000 € angegeben.

Unaufmerksame Pkw-Fahrerin
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer kam es Montagnachmittag in Wutha-Farnroda.
Ein 48-jähriger Radfahrer aus dem Wartburgkreis befuhr am Montag, 26.01.09, gegen 15.00 Uhr, die Hauptstraße in Richtung Ruhlaer Straße.
Zur gleichen Zeit befuhr eine 24-Jährige, ebenfalls aus dem Wartburgkreis, mit ihrem VW die Hauptstraße, aber aus entgegenkommender Richtung.
Die VW-Fahrerin wollte dann auf Höhe des Hauses Nr. 18, in der Hauptstraße, ihren Pkw wenden, übersah aber den heranfahrenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, dabei erlitt der Radfahrer Prellungen, Hämatome und Schürfwunden.
Sein Fahrrad ist nur noch Schrott. Am Pkw wurden die Kennzeichentafel und die Halterung dazu beschädigt. Eine Schadensumme konnte noch nicht genannt werde.

Zeugen gesucht – Randalierer zogen durch Creuzburg
Am Wochenende, vom 23.01.09 bis 26.01.09, zogen Chaoten durch Creuzburg. Sie zerstörten in der Bahnhofstraße-Poststraße ein öffentliches Telefon, mehrere Verkehrsschilder und Hydrantenhinweisschilder.
Die Polizei bittet um Mithilfe.
Wer hat in der Zeit vom 23.01.09 bis 26.01.09 etwas Verdächtiges bemerkt?
Hinweise an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Alkohol- und Drogenfahrt
Am Sonntagmorgen führte die Polizei Eisenach mehrere Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Eisenach durch.
Gegen 02.00 Uhr wurde in der Mühlhäuserstraße ein Audi angehalten.
Bei der Kontrolle der Fahrerin, einer 25-jährigen Eisenacherin, fielen den Beamten die stark erweiterten Pupillen auf. Dies lässt meist auf die Einnahme von berauschenden Mitteln schließen. Ein freiwilliger sogenannter Smartclip-Test, zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamine an.
Die junge Frau gab zu, in den vergangenen Tagen Amphetamine konsumiert zu haben.
Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige gefertigt.

In der Schmelzerstraße wurde um 05.30 Uhr ein 40-Jähriger aus Hessen kontrolliert. Dieser war mit einem Suzuki unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten Alkohol in der Atemluft fest. Der anschließende freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille.
Auch hier erfolgte eine Blutentnahme im Sankt Georg Klinikum, der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden vorübergehend sichergestellt und eine Anzeige gefertigt.

Geburtstagsfeier endet mit zerschlagenen Scheiben
Am Samstagmorgen kam es in Wutha-Farnroda zu einer Sachbeschädigung.
Es sollte eigentlich eine schöne Geburtstagsfeier werden. Aber im Laufe des Abends kam es zu einem Streit. Ein Gast verließ die Feier und vergaß seine Schlüssel. Er rief dann mehrfach auf dem Handy seines Gastgebers an, um seinen Schlüssel zu bekommen.
Um seiner Forderung Nachdruck zu geben, schlug er die Scheibe der Hauseingangstür ein und zerstörte mit einem Gegenstand das Fenster vom Schlafzimmer.
Der Wohnungsinhaber stellte ihn dann zu Rede. Der Geburtstagsgast verließ anschließend das Haus ohne Schlüssel.
Der Schaden wurde mit 400 € angegeben. Die Gastgeber und der Hausbesitzer zeigten den Randalierer später bei der Polizei an.

Kollision
Am 24.01.2009 gegen 09.00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 62 Ortsausgang Richtung Bad Salzungen zu einem Unfall. Der 68-jährige Fahrer eines VW setzte an, einen langsam fahrenden Pkw zu überholen, als dieser nach links ausscherte. Es kam zur Kollision, wobei an beiden Fahrzeugen Sachschäden von ca.2500 EUR entstanden. Verletzt wurde niemand.

Verdächtige „Gestalten“
Aufmerksame Bürger haben in den Abendstunden des 25.01.2009 in der Straße der Einheit Bad Salzungen verdächtige „Gestalten“ auf dem Gelände eines Abbruchobjektes festgestellt und die Polizei informiert. Daraufhin eingeleitete Überprüfungsmaßnahmen ergaben, dass mehrere Täter Buntmetall entwendet hatten und dieses mit einem Fahrzeug abtransportieren wollten. Zum Wert des Materials lagen noch keine Angaben vor. Anzeige wurde aufgenommen und es wird weiter ermittelt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top