Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Erst Drängeln dann Schlagen
Am Donnerstag, 29.01.09, kam es in der Eisenacher Sophienstraße zu einer Körperverletzung.
Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Eisenacher mit zwei Freunden in seinem Mazda durch die Sophienstraße. An der Kreuzung Fritz- Erbe-Straße fuhr ein Opel Vectra mit EA-Kennzeichen und drängelte von hinten. Der Mazdafahrer fuhr daraufhin rechts auf den Bürgersteig und ließ ihn vorbei.
Der Opelfahrer wollte eigentlich nach links in die Jacobstraße abbiegen, blieb aber stehen. Auch der Mazdafahrer blieb stehen und stellte den Opelfahrer zur Rede. Daraufhin packte der Opelfahrer den Mazdafahrer am Hals und später schlug er ihn mehrfach mit der Faust in den Bauch. Anschließend drohte er ihm. Daraufhin setzte sich der 23-Jährige in seinen Pkw und fuhr zur Polizei.
Dort erstattete er gegen den Opelfahrer Anzeige wegen Nötigung und Körperverletzung.
Der Opelfahrer wird wie folgt beschrieben:
– ca. 25 Jahre alt
– 170 – 175 cm groß
– sportliche Figur
– schwarze Haare
an weitere Merkmale, wie Bekleidung, konnte er sich nicht erinnern.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat diesen Vorfall beobachtet.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schwarzfahrer unterwegs
Am Donnerstagmittag wurde durch Beamte der PI Eisenach der Fahrer eines Toyota Carina auf dem Parkplatz an der Werner-Aßmann-Halle einer Kontrolle unterzogen. Nach dem die Ausweispapiere verlangt wurden, machte der 32-jährige Eisenacher widersprüchliche Angaben. Erst habe er keine Papiere dabei, dann wurde aber ein Personalausweis auf seinen Namen gefunden. Einen Führerschein konnte er nicht vorlegen. Er gestand dann, dass er im Moment noch nicht im Besitz eines Führerscheins wäre. Er habe erst vor kurzem eine Fahrprüfung in Tschechien abgelegt und bekäme den Führerschein in ein paar Tagen zugeschickt. Seinen deutschen Führerschein, so stellte sich später heraus, musste er vor längerer Zeit schon wegen eines Drogendeliktes abgeben.

Gegen 19.00 Uhr wurde der Fahrer eines Seat in der Karolinestraße kontrolliert. Auch hier konnte ein 45-jähriger Eisenacher keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Er gestand gleich, dass er nicht im Besitz einer Solchen sei.
Er gab an, dass er bereits im Dezember 08 vor dem Meininger Landgericht eine Bewährungsstrafe wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erhalten habe.
Gegen beide Autofahrer wurde eine Anzeige gefertigt.

Nichtbeachten der Vorfahrtsregelung
Am 29.01.2009 gegen 19.00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall durch Nichtbeachten der Vorfahrtsregelung an einer Kreuzung in Bad Salzungen. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer wollte aus dem Hübschen Graben kommend in Richtung Lindentor fahren und beachtete den vorfahrtsberechtigten aus gleicher Richtung kommenden Pkw, der in die August Bebel Straße einbiegen wollte, nicht.
Dadurch kam es zum Zusammenstoß bei dem ein Sachschaden von ca. 3500 EUR entstand.

Auto rollte weg
Am 29.01.2009 gegen 19.20 Uhr hatte der 19-jährige Fahrer eines Kleintransporters in der Leimbacher Straße Bad Salzungen sein Fahrzeug zum Laden abgestellt. Offensichtlich hatte er sein Fahrzeug nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. So machte sich der Renault selbstständig, rollte auf leicht abschüssiger Straße in Richtung Kaltwalzwerkkreuzung eine erhebliche Wegstrecke führerlos und prallte dort gegen den Mast der Verkehrsampel.
Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 3000 EUR angegeben.

Aufgefahren
In der Goethestraße von Merkers fuhr am 29.01.2009 gegen 06.45 eine 26-jährige Renault-Fahrerin auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Ursache war vermutlich mangelnde Aufmerksamkeit. Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf rund 650 EUR.

Bei den drei Unfällen wurden keine Personen verletzt.

Einbrüche in Ruhla und Thal
In der Nacht vom 30.01.2009 zum 31.01.2009 wurde in eine Tankstelle in Ruhla eingebrochen. Durch die unbekannten Täter wurde eine Scheibe eingeschlagen und Tabakwaren entwendet.
Ebenfalls in dieser Nacht wurde in einen Verkaufsmarkt in Thal eingebrochen. Durch unbekannte Täter wurde auch hier eine Scheibe eingeschlagen. Aus dem Markt wurden Spirituosen entwendet.
Ob es sich um die gleichen Täter handelt, kann noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Sachbeschädigung an einer Kirche
In der Zeit vom 25.01.2009 bis 29.01.2009 wurde durch unbekannte Täter in Marksuhl eine Fensterscheibe der Kirche am Markt eingeworfen.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 100 Euro beziffert.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Eisenach (03691/261-0) oder jede andere Polizeidienststelle.

Schlägerei
In den frühen Morgenstunden des 31.01.2009 kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Eisenacher Diskothek.
Zwei Frauen gerieten in Streit als eine der beiden ihrer Bekannten den Fahrzeugschlüssel abnehmen wollte. Sie wollte verhindern, dass diese ihr Fahrzeug unter Alkoholeinfluss nutzt.
Daraufhin wurde sie ins Gesicht geschlagen.
Durch den Sicherheitsdienst wurden die Frauen der Diskothek verwiesen.
Der Streit ging vor der Diskothek weiter, in dessen Folge die zuvor geschlagene Frau ihrer Bekannten einen Schlag ins Gesicht versetzte.
Gegen beide Frauen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Schornsteinbrand
Am 31.01.2009 gegen 13.50 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Eisenach die Mitteilung, dass es in Ruhla zu einem Schornsteinbrand gekommen sein soll.
Bei Eintreffen wird festgestellt, dass in dem Schornstein vermutlich Glanzruß zur Entzündung kam.
Personen waren zu keiner Zeit gefährdet. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top