Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Verkehrschaos in der Nacht
Obwohl der Winterdienst im Einsatz war, kam es auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse in der Nacht vom 09.02.09 zum 10.02.09 zu Einschränkungen im Straßenverkehr.
Gegen 02.45 Uhr teilte ein Lkw-Fahrer mit, dass er auf der L 1016 zwischen Mihla und Nazza an einer Steigung, nach dem Abzweig Ebenshausen, auf Grund von Glätte stehengeblieben sei.
Zur gleichen Zeit rief ein weiterer Lkw-Fahrer aus Bad Langensalza an, dieser stand am «Marksuhler Kopf», in Richtung Förtha, und kam nicht weiter.
Während des Gespräches fuhr der Winterdienst an ihm vorbei und befreite ihn aus der Situation.

Trunkenheitsfahrt
Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle wurde am Montag, gegen 23.45 Uhr, in Eisenach, Sophienstraße, eine 28-jährige Lancia-Fahrerin angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten Alkohol in der Atemluft fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,29 Promille.
Die Pkw-Fahrerin wurde zur Blutentnahme in das Sankt Georg-Klinikum gebracht und der Führerschein auf Weisung des Staatsanwaltes beschlagnahmt.

Gefahren oder Geschoben?
Ein Polizeibeamter, der auf dem Nachhauseweg war, sah ein Fahrrad an der Einmündung Langensalzaerstraße-/August-Rudloff-Straße liegen.
Als er näher heranging, sah er auch eine Person unter dem Fahrrad.
Er wollte ihm hoch helfen und stellte dabei starken Alkoholgeruch fest.
Eine Streifewagenbesatzung stellte bei dem 64-jährigen Eisenacher einen Alkoholwert von 2,29 Promille fest.
Der Fahrradbesitzer sagte aus, er wäre nicht gefahren, sondern er habe sein Rad geschoben und wäre dann ins Stolpern geraten und hingefallen.
Er wäre aber nicht mehr allein «hochgekommen». Der Mann wurde belehrt, sein Fahrrad nach Hause zu schieben.

Böschung hinab
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 09.02.2009 gegen 13.50 Uhr als eine 39-jährige Mitsubishi-Fahrerin mit ihrem Pkw zwischen Tiefenort und der Bundesstraße 84 in einer Rechtskurve einem entgegenkommenden Pkw auswich und dabei ins Schleudern kam.
In der Folge rutschte sie eine Böschung hinab. Die Fahrerin musste schwerverletzt in das Klinikum verbracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Sachschaden
Mit einem Sachschaden von ca. 1100 Euro endete ein Verkehrsunfall in der Herzog-Georg-Straße Bad Liebenstein, als ein 77-jähriger Renault-Fahrer am 09.02.2009 gegen 10.00 Uhr mit seinem Pkw rückwärts fuhr und dabei einen sich von hinten nähernden Pkw nicht beachtete.

Krad gegen Auto
In der Bahnhofstraße auf Höhe der Einmündung Wiesenthaler Straße in Dermbach wollte der Fahrer eines Skoda am 08.02.2009 gegen 16.50 Uhr einen Motorradfahrer überholen. Dieser scherte, als sich die Fahrzeuge etwa auf gleicher Höhe befanden, nach links aus. Es kam zur Berührung zwischen Pkw und Krad, wodurch der Kradfahrer stürzte. Am Pkw entstand Schaden am rechten Kotflügel vorn. Der Fahrer des Motorrades verließ die Unfallstelle, bevor sich der Pkw-Fahrer um ihn kümmern konnte.
Bei dem Motorrad handelt es sich um eine Crossmaschine ohne Kennzeichen, Rückspiegel und Beleuchtungseinrichtung. Der Fahrer trug einen Integralhelm mit heruntergelassenem Visier.
Wer kann sachdienliche Hinweise zum Fahrer der Crossmaschine oder zum Unfallhergang machen. Zeugen melden sich bitte unter  03695-5510.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top