Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Gegen Brückengeländer
Bereits am 19.02., gegen 23.20 Uhr, kam ein 21-jähriger BMW-Fahrer in Dorndorf nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer neben dem Bürgersteig. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden am Geländer beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Am Pkw entstand Blechschaden in Höhe von 5000 Euro.

Aufgefahren
Beim Abbiegen in das Tankstellengelände in Gumpelstadt verringerte ein Pkw-Fahrer die Geschwindigkeit und ein nachfolgender 74-jähriger Polo-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Der dabei entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird mit 5500 EUR beziffert.

Fahrbahnüberspülungen
Infolge des Tauwetters kam es am Wochenende zu mehreren Fahrbahnüberspülungen im Schutzbereich der PI Bad Salzungen.
Die Polizei weist daher darauf hin, dass die Fahrzeugführer sich auf diese Situation einstellen sollten, auch unter der Tatsache, dass es in den Nachtstunden immer noch zu Minusgraden kommt und dadurch plötzliche Überfrierungen auftreten können.
Auch die Anlieger und Eigentümer von Grundstücken sollten auf das Freihalten von Wassereinläufen und Gullys achten, damit keine Wasserstaus entstehen können.

Trunkenheitsfahrt
Am Sonntagmorgen erhielt Polizei-Dienststelle Eisenach von Mitarbeitern des Mc Donalds Restaurant die Mitteilung, dass auf dem Parkplatzgelände ein VW steht, in dem drei Personen schlafen, die offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehen. Zuvor hatten zwei dieser Personen auf Bänken des Restaurants geschlafen.
Als die Beamten gegen 07.45 Uhr vor Ort eintrafen, wurden drei Personen im Fahrzeug schlafend festgestellt. Auf dem Fahrersitz saß ein 18-Jähriger, bei dem der Atemalkoholtest einen Wert von 2,16 Promille. Ein weiterer Insasse, ein 19-Jähriger, hatte 1,58 Promille, die dritte Person, ein 18-Jähriger, hatte 1,11 Promille intus. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt. Ebenso wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden. Bei den Personen handelte es sich um Diskobesucher.

Unfallflucht/Trunkenheitsfahrt
Zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr hatte am Samstag ein Pkw Suzuki in der Friedrich-List-Straße in Eisenach einen Rettungswagen gerammt, der dort wegen eines Einsatzes geparkt war. Der 45-jährige Fahrer des Pkw fuhr, nachdem er den Schaden am Rettungswagen begutachtet hatte, davon, ohne seinen Pflichten zu genügen. Ca. eine halbe Stunde später rief der Unfallverursacher bei der Polizei an und meldete den Unfall. Er gab auch gleich zu verstehen, dass er auf Grund des Unfalls und der Aufregung zu Hause eine Flasche Bier getrunken habe. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,95 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 1500 € entstanden. Am Rettungswagen Mercedes beträgt der verursachte Schaden ca. 500 €.

Fahndungserfolg durch die Polizei Eisenach – Reifenstecher gefasst
Seit geraumer Zeit kam es in Eisenach in der Treboniusstraße und Umgebung vermehrt zu Sachbeschädigungen an Pkw. In bisher insgesamt 78 Fällen wurden durch einen bis dato unbekannten Täter die Reifen geparkter Pkw zerstochen. Der Gesamtschaden der bei der Polizei angezeigten Fälle beläuft sich auf ca. 7000 Euro.
Nun ist es Beamten der Polizeiinspektion Zentrale Dienste Gotha gelungen, den Täter auf frischer Tat zu stellen. Der 54-jährige Mann gab die Taten sofort zu und übergab zahlreiche Schraubendreher, die er als Tatwerkzeuge genutzt hatte, an die Beamten.
Die Polizei bittet alle Geschädigten, die noch keine Anzeige bei der Polizei erstattet haben – auch vor dem Hintergrund der Durchsetzung zivilrechtlicher Schadensersatzansprüche – sich bei der Polizei in Eisenach zu melden.
Bereits bekannte Anzeigeerstatter werden unter Umständen noch einmal Post von der Polizei bekommen, verbunden mit der Bitte, für die Bearbeitung der Anzeigen notwendige Formulare auszufüllen und zurück zu senden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top