Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Beim Rückwärtsfahren Pkw gerammt
Gegen 08.00 Uhr befuhren am Donnerstag ein Lkw Iveco, gefolgt von einem VW die Ernst-Thälmann-Straße in Eisenach. Vor dem Arbeitsamt hielten beide Fahrzeuge an. Als dann der 51-jährige Fahrer des Lkw rückwärts fuhr, kam es zum Unfall. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 200 €, am Pkw von ca. 3000 € entstanden.

Von Fahrbahn abgekommen – Verkehrszeichen aus Verankerung gerissen
Am Donnerstag befuhr gegen 22.40 Uhr ein 45-Jähriger mit einem Opel Corsa die B84 aus Richtung Förtha kommend nach Eisenach. Ewa 300 m nach dem Abzweig Clausberg verlor der Fahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab, wobei er gegen ein Verkehrszeichen stieß. Dabei wurde dieses aus seiner Verankerung gerissen. Am Fahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 500 € entstanden.

Nebelscheinwerfer ausgebaut und entwendet
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag hatten sich unbekannte Täter an einem in der Stregdaer Allee in Eisenach geparkten BMW zu schaffen gemacht. Der/die Täter bauten die zwei Nebelscheinwerfer des Fahrzeuges ab und ließen diese mitgehen. Die Scheinwerfer haben einen Wert von ca. 100 €.

Verkehrskontrolle
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Unterbreizbach wurde am 12.03.2009 gegen 21.15 Uhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw festgestellt, der sein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol führte. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,61 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde erstattet, er muss mit einem Fahrverbot rechnen.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht
Zwischen Merkers und Dorndorf kam es am 12.03. gegen 06.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Die Fahrerin eines VW konnte einem ihr teilweise auf ihrer Fahrspur entgegenkommenden Opel nicht mehr ausweichen, so dass es zu einer seitlichen Berührung kam, bei der der VW beschädigt wurde. Der Opel-Fahrer setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort.
Hinweise zum Kennzeichen und zur Fahrzeugart veranlassten die Beamten zu weiteren Ermittlungen. Diese prüften die Halterin und das Fahrzeug. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug keinen Versicherungsschutz hatte. Die Halterin gab an, am Unfall beteiligt gewesen zu sein. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Unfallflucht wurde erstattet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top