Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Elfjähriges Mädchen von Hund gebissen
Am Samstag, 14.03.09 gegen 14.15 Uhr, lief eine Mutter aus dem Wartburgkreis mit ihren beiden Kindern durch den «Schwarzen Weg» zwischen Thälmannstraße und Eisenach-Nord.
Plötzlich kam ein etwa 40 cm großer, hellbraun gescheckter Hund mit langem Fell laut bellend auf die kleine Familie zu gerannt. Er biss das 11-jährige Mädchen in den Oberschenkel, welches daraufhin ein Hämatom erlitt. Anschließend lief der Hund zum Halter zurück und wurde dann angeleint. Die Mutter sprach den Halter daraufhin an, dieser stritt aber ab, dass sein Hund gebissen hätte. Er sagte noch sinngemäß der Mutter gegenüber, wenn das Kind noch laufen kann, kann es nicht schlimm gewesen sein.
Er verweigerte seine Angaben und ging weiter. In Begleitung des Mannes war ein weiterer etwas kräftiger Mann mit einem schwarzen Hund, ähnlich Schäferhund und einem etwa sechs jährigen Jungen.
Der Hundebesitzer wird mit 165-170 cm groß beschrieben, Deutscher, das Alter wurde nicht angegeben. Er war schlank, hatte dunkelblondes kurzes Haar. Er trug einen silbernen Ohrring, eine dunkelblaue Fleecejacke und eine hellgraue Hose.
Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Verkehrszeichen beschädigt
Am Samstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, teilte ein Eisenacher Bürger telefonisch mit, dass zwei Verkehrszeichen, vorgeschriebene Fahrtrichtung nach rechts, Am Wartenberg, in Höhe der Hausnummern 28 und 30, auf der dortigen Verkehrsinsel beschädigt wurden. Ein Verkehrszeichen wurde herausgerissen und lag etwa 100 Meter weiter in einem Vorgarten, das andere wurde verbogen. Anwohner hatten kurz nach Mitternacht ein lautes Rumpeln gehört, aber nicht weiter nachgeschaut.
Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag die Straftat beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Pkw in Stedtfeld zerkratzt
Am Samstagabend gegen 23.30 Uhr stellte ein 29-jähriger Stedtfelder seinen silbernen Dacia auf dem Denkmalplatz in Stedtfeld ab. Als er Sonntagnachmittag das Fahrzeug benutzen wollte, stellte er fest, dass unbekannte Täter sein Fahrzeug auf der rechten Seite zerkratzt hatten.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach, unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Scheibe bestand aus Sicherheitsglas
Unbekannte versuchten in der Nacht vom 13.0.309 zum 14.03.09, eine Glasscheibe aus Sicherheitsglas an einem Außenfahrstuhl in der Fußgängerpassage zwischen Karlstraße und Georgenstraße einzuschlagen. Der Außenfahrstuhl gehört zum Haus Karlstraße 14, in dem sich das Cafe «Dolce Vita» befindet.
Der Schaden wurde mit etwa 800 € angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel. 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Verkehrsunfall durch Unaufmerksamkeit
Zu einem Verkehrsunfall kam es Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr in der Herrenmühlenstraße in Eisenach.
Ein 53-jähriger Eisenacher wollte mit seinem Corsa von der Adam-Opel-Straße durch die Herrenmühlenstraße zur Rennbahn fahren. Als er die Herrenmühlenstraße befuhr kam ihm ein 26-Jähriger aus dem Wartburgkreis mit seinem Opel Omega entgegen.
Dieser bog, ohne auf dem Corsafahrer zu achten, einfach links in die Araltankstelle ab. Dabei kam es zur Kollision, in deren Folge der Corsafahrer leicht verletzt wurde.
Der Gesamtschaden wurde mit 5500 € angegeben.

Seitliche Berührung
Dem Fahrer eines VW kam am 15.03.2009 gegen 14.30 Uhr zwischen Unterrohn und Bad Salzungen aus Richtung Bad Salzungen ein Pkw entgegen, wobei sich die Fahrzeuge seitlich berührten. Dabei entstand am VW ein Schaden von ca. 600 Euro. Der Fahrer des anderen Pkw verließ die Unfallstelle pflichtwidrig.

Da es in den zurückliegenden Wochen und Monaten auf der Kreisstraße 97 mehrfach zu Verkehrsunfällen kam, bei denen sich Fahrzeuge im Begegnungsverkehr seitlich berührten, weist die Polizei nochmals darauf hin, dass auf dieser Straße eine maximale Geschwindigkeit von 70 Stundenkilometern zugelassen ist.
Die teilweise geringe Breite der Straße verpflichtet die Verkehrsteilnehmer in besonderem Maße zur Einhaltung des Rechtsfahrgebotes. Mit den höher werdenden Temperaturen ist auch in diesem Bereich wieder verstärkt mit Radfahrverkehr zu rechnen, was von allen Nutzern dieser Straße ein erhöhtes Maß an Vorsicht und Rücksicht verlangt. Es werden verstärkt Kontrollen durch die Polizei durchgeführt.

Behindertenrollstuhl gefunden
Am 15.03.2009 gegen 23.15 Uhr stellten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen Behindertenrollstuhl sicher, den Passanten, seit mehreren Stunden als «herrenlos», auf dem Parkplatz am Einkaufszentrum «Rhönblick» in der Nähe der Treppe zum Stadion von Bad Salzungen, aufgefallen war. Derzeit befindet sich das Fahrzeug in der Polizeiinspektion Bad Salzungen. Hinweise zum Besitzer nimmt die PI Bad Salzungen unter  03695-5510 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top