Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Illegale Abfallentsorgung – Zeugen gesucht
Auf einem Grundstück, neben der ehemaligen Sibo-Mischanlage in Eisenach, An der Tongrube/Am Schleierborn haben Unbekannte zum wiederholten Mal auf einer Fläche von ca. 5 m Länge und 3 m Breite größere Mengen Hausmüll und Grünschnitt abgelagert. U.a. wurden am Fundort ca. 20 m³ Hausmüll sowie ebensoviel Grünschnitt und ca. 1 m³ Sondermüll vorgefunden. Die Beräumung erfolgte durch die Abfallbehörde. Es sei hier noch zu erwähnen, dass betroffenes Flurstück ein Naturschutzbereich ist.
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Eisenach unter Tel.: 261-0 entgegen.

Forstseilwinde für Traktoren verschwunden
In der Zeit vom 20.03.09 bis 25.03.09 hatten unbekannte Täter in Herda, Marksuhler Straße, von einem Holzplatz, eine dort abgestellte Forstseilwinde vom Typ «Bernardi» (Anbauseilwinde für Traktor mit 80 m langem Stahlseil und einem Gesamtgewicht von ca. 300 – 350 kg) im Wert von ca. 1600 € entwendet.
Auch hierzu nimmt die PI Eisenach Hinweise unter Tel.: 03691/261-0 entgegen.

Schulranzen in Mühlgraben geworfen
Als eine 11-jährige Schülerin am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, in Eisenach, in der Goethestraße vom Unterricht auf dem Nachhauseweg war, hatte ihr ein unbekannter Täter den Schulrucksack vom Rücken gezogen und diesen in den Mühlgraben geworfen. Danach ist dieser mit zwei anderen Jugendlichen in Richtung Karl-Marx-Straße davongelaufen. Sowohl der Schulranzen als auch dessen Inhalt wurden beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 265 € geschätzt. Mit Hilfe eines Schulkameraden konnte der Rucksack aus dem Graben geborgen werden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 16 – 17 Jahre alt, ca. 1,60 – 1,65 m groß, bis zu den Schultern reichendes langes braunes Haar, Rastalocken. Bekleidet war dieser mit einer dunklen Jacke, hellgrünen Jeans und trug ein schwarzes Jack-Wolfskin-Basecap. Im linken Ohr trug er einen Ohrring.

Eisenacher Feuerwehr brachte Tiere ins Tierheim
Die Berufsfeuerwehr Eisenach unterstützte diese Woche die Polizeiinspektion Eisenach bei einem Einsatz in der Uferstraße.
Da eine Mutter von zwei Kindern unverzüglich ins Krankenhaus musste, war Hilfe für die in der Wohnung befindlichen Kinder und Tiere erforderlich.
Das städtische Jugendamt kümmerte sich sofort um die Unterbringung und Betreuung der Kinder. Die Feuerwehrmänner fingen den Hund, zwei Katzen und zwei Hamster ein und brachten sie ins Tierheim.
Verkehrsunfall im Baustellenbereich auf der BAB 4
Am 27.03.2009 ereignete sich um 04.15 Uhr ein Verkehrsunfall im Baustellenbereich zwischen dem Rasthof Eisenach LOMO und der Werratalbrücke am Kilometer 278.
Zum Unfallhergang kann gesagt werden, dass ein VW Geländewagen mit Anhänger, nach Zeugenaussagen, verbotwidrig und mit zu hoher Geschwindigkeit, mehrere Lkw überholte.
Kurz vor der Werratalbrücke wird die Richtungsfahrbahn mit zwei eingeengten Fahrspuren durch eine Betonleitplanke geteilt. Der Pkw-Fahrer versuchte auf die rechte Fahrspur zu wechseln, prallte aber auf die beginnende Mittelleitplanke. Zuvor wurden von ihm mehrere beleuchtete Warnbaken umgefahren. Durch den Anstoß an der Betonleitplanke wurde der Pkw mit Anhänger ausgehoben und überschlägt sich. In der weiteren Folge bleibt das Fahrzeug auf der abgeteilten linken Pkw-Fahrspur auf dem Dach liegen. Dabei wurden auf einer Länge von 50 Metern Minileitplanken auf die Gegenfahrbahn in Richtung Dresden verschoben.
Bei dem Unfall wurde der Beifahrer eingeklemmt und schwer verletzt, der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen.
Die Autobahn in Richtung Kirchheimer Dreieck wurde voll gesperrt, in Richtung Dresden konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeifahren.
In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Eisenach wurde an der Autobahnabfahrt Eisenach West der Fahrverkehr von der Autobahn abgeleitet, um den Rückstau so gering wie möglich zu halten.

Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug, den Baken und der Leitplanke wird auf ca. 42000 Euro angenommen.
Gegen 06.15 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben der Verkehr wurde aber auf Grund der entstandenen Schäden an den Sicherungsanlagen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Baum und Schild beschädigt
Auf winterglatter Fahrbahn kam am26.03.2009 gegen 06.15 Uhr in Schweina der 44-jährige Fahrer eines Mitsubishi in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Baum und ein Verkehrsschild beschädigt. Das Fahrzeug kam in einem Bach zum Stehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 2.100 Euro.


Am 26.03.2009 zwischen 13.30 Uhr und 13.40 Uhr wurde einem Kunden im Barfelder Netto-Markt aus dem Einkaufskorb, welchen er kurzeitig am Gemüsestand abgestellt hatte, seine Geldbörse gestohlen. Wer hat in dieser Zeit im Netto-Markt Beobachtungen gemacht, die im möglichen Zusammenhang mit diesem Diebstahl stehen könnten, wende sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen Tel.: 03695/551-0.

Falsches Pedal benutzt
Ein aus Richtung Oechsen kommender 72-jähriger Opelfahrer geriet am 26.03.2009 gegen 17.00 Uhr auf dem „Emberg“ auf das falsche Pedal seines Fahrzeuges, geriet auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und krachte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Die Beifahrerin wurde eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dermbach schnitten die Verletzte aus dem Fahrzeug, die anschließend ins Klinikum gebracht wurde. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Opel ist Schrott.

Zusammenstoß
In einer Rechtskurve zwischen Oberzella und der Bundesstraße 62 verlor der 22-jährige Fahrer eines Opel am 26.03.2009 gegen 17.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 8500 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top