Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Am Dienstag in den Mittagsstunden wurde eine 41-Jährige mit einem Fiat in Großburschla von der Polizei gestoppt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Frau bereits 1994 die Fahrerlaubnis durch die Führerscheinstelle entzogen wurde.
Der Halter des Fahrzeugs muss nun auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen, da er die Frau unerlaubt fahren ließ.

Kind angefahren
Ein 11-jähriges Mädchen wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in Ruhla leicht verletzt. Das Kind fuhr mit seinem Fahrrad auf einem Trampelpfad neben der Arno-Schlothauer-Straße in Richtung Südweg. Dieser Weg verläuft hinter einer Hecke, so dass Personen, die sich auf dem Trampelpfad befinden, vom Südweg aus nicht zu sehen sind. Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Alfa Romeo den Südweg. Am Ende der Hecke kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Alfa. Das Mädchen musste im St. Georg Klinikum ärztlich versorgt werden.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Das Mädchen trug zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Fahrradhelm und hatte großes Glück, dass nichts Schlimmeres passiert war.
Die Eisenacher Polizei weist nochmals daraufhin, wie wichtig das Tagen eines Fahrradhelms ist. Schwerste Verletzungen können so vermieden werden – nicht nur bei den Kleinen sondern auch bei den Großen.

Aufgefahren
10000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrunfalls auf der L 1017 bei Krauthausen, der sich am Mittwoch gegen 20 Uhr ereignet hatte. Ein 32-jähriger Fordfahrer musste verkehrsbedingt vor dem Kreisel B 7 anhalten. Dies bemerkte ein sich dahinter befindlichen 38-jähriger BMW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Ford auf. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Ungewöhnlicher Kelleraufbruch
Entweder hatten es unbekannte Täter wirklich nur auf einen Riegel mit Vorhängeschloss einer Kellertür im Wert von ca. 20 Euro abgesehen oder sie wurden bei der Tatausführung gestört und verließen deshalb den Tatort ohne weiteres Diebesgut.
Eine Frau aus der Stregdaer Allee hatte am Mittwoch, den 01.04.2009 nachdem sie eine Woche nicht in ihrem Keller war, den Aufbruch ihrer Kellertür und das Fehlen des Riegels mit Schloss festgestellt. Aus dem Keller wurde jedoch nichts entwendet. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Zeugen gesucht
Am 01.04. wurde die Polizeiinspektion Bad Salzungen gegen 18.40 Uhr über einen Brand am Bahndamm zwischen Hämbach und Merkers auf der Höhe des Teiches informiert. Bei der Brandfläche handelt es sich um Grasland direkt neben dem Anschlussgleis K+S.
Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Brandursache nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter  03695-5510 entgegen.

Vorfahrt nicht beachtet
Eine 58-jährige Toyota-Fahrerin beachtete am 01.04. gegen 07.20 Uhr die Vorfahrt nicht als sie aus der Vordergasse auf die Friedensstraße auffahren wollte und stieß mit einem Peugeot zusammen. Sachschaden: 1800 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top