Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Garageneinbrüche
Im Zeitraum vom 18.04. bis 20.04. brachen unbekannte Täter im Garagenkomplex am Sportplatz 7 in Zella Garagen auf. Unter anderem entwendeten die Täter Reifen mit Alu-Felgen. Der entstandene Sachschaden wird zur Zeit ermittelt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Straftaten geben können –  03695-5510.

Auf Gegenfahrbahn
Am 20.04. gegen 11.50 Uhr kam es auf der B 62 bei Dorndorf zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren. Ein 59-jähriger Pkw-Fahrer kam aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, der Blechschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Radfahrer plötzlich auf Straße
In der Sünnaer Straße Unterbreizbach befuhr ein 5-jähriges Kind mit dem Fahrrad plötzlich die Fahrbahn und ein herannahender Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Kind erlitt dabei leichte Prellungen und wurde nach ambulanter Behandlung den Eltern übergeben.

Wildunfälle
Zu zwei Wildunfällen kam es Dienstag zwischen 04.30 Uhr und 05.40 Uhr im Bereich Marksuhl.
Glück im Unglück hatte ein 25-jähriger Subaru- Fahrer aus Marksuhl gegen 04.30 Uhr. Er fuhr mit seinem Pkw zwischen Wackenhof und Eckardtshausen, als plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn stand. Er konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Reh. Das Reh rappelte sich nach dem Unfall wieder auf und lief in den Wald. Am Fahrzeug war nur das vordere Kennzeichen leicht verbogen. Ein Schaden entstand hier nicht am Fahrzeug.
Weniger Glück hatte ein 30-jähriger Citroen- Fahrer aus Marksuhl gegen 05.40 Uhr. Der Citroenfahrer befuhr die B 84 zwischen Marksuhl und Förtha. Am km 3,0 wechselte ein Reh, von links kommend, die Fahrbahn. Trotz einer Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß.
Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Am Citroen entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 €.

Fahrraddiebe werden immer dreister
Zu einem Fahrraddiebstahl kam es am Montag, 20.04.09, zwischen 16.15 Uhr und 16.20 Uhr in Eisenach, Am Michelsbach.
Ein 49-jähriger Eisenacher fuhr mit seinem Fahrrad zur Garage seines Vaters in Eisenach, Am Michelsbach. Er stellte sein Fahrrad am Zaun des Gartens ab und begab sich zur Garage. Diese ist nur einen Meter vom Eingang des Gartens entfernt. Der Fahrradfahrer war etwa fünf Minuten in der Garage und als er mit seinem Fahrrad weg wollte, stand dieses nicht mehr am Zaun.
Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Rennrad, Performance300, der Marke Peugeot. Der Rahmen war rot/silber und der Sattel war schwarz. Es hatte auch den typischen Rennradlenker und die schmalen Rennradfelgen. Die Rahmennummer lautet RF2091841U. Der Wert des Rades beläuft sich auf etwa 730 €.
Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
Zu einem Verkehrsunfall kam es Dienstag gegen 05.30 Uhr an der Ecke Oppenheim-/Christianstraße in Eisenach.
Ein 23-jähriger aus Bad Frankenhausen befuhr mit seinem VW die Christianstraße in Richtung Rennbahn. Als der VW Fahrer über die Kreuzung Oppenheimstraße, Christianstraße fuhr, kam es zum Unfall.
Er hatte einen 55-jährigen Eisenacher Opel-Fahrer übersehen, der auf der vorfahrtsberechtigten Oppenheimstraße, in Richtung Herrenmühlenstraße fuhr.
Bei dem Unfall knallte der VW-Fahrer, nach dem Zusammenstoß mit dem Opel, noch gegen einen Schaltkasten der Eisenacher Versorgungsbetriebe und ein Verkehrszeichen. Der Schaltkasten und das Verkehrszeichen wurden durch den Aufprall zerstört.
Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Sie wurden in das Sankt Georg Klinikum zur weiteren Untersuchung gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Der Gesamtschaden des Unfalls beträgt 13100 €.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top