Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Verkehrsgeschehen zu Pfingsten
Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eisenach 19 Verkehrsunfälle. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 66700 Euro. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und eine schwer.

Toilettengang wurde zum Verhängnis
In der Nacht vom 31.05.2009 wollte ein Besucher der Veranstaltung auf dem Kindel mit dem Auto zu den Toiletten fahren. Das Auto stand geparkt vor einem anderen Fahrzeug, in dem der Fahrzeughalter schlief. Besagter Besucher setzte sich ins Fahrzeug hinein und fuhr rückwärts gegen das Auto der schlafenden Person. Ein Zeuge sah den Unfall, rief die Polizei und weckte den Schlafenden. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei, stellte sich heraus, dass der Toilettengänger keinen Führerschein besaß. Zudem hatte er einen Promillewert in der Atemluft von 1,21.

Geparkt, beschädigt, abgehauen
Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am 29.05.2009 gegen 00.30 Uhr. Ein Fahrzeugführer parkte sein Fahrzeug auf der Stellfläche vor dem Haus Bahnhofstraße 45 e in Creuzburg. Gegen 00.30 Uhr stieß beim Rückwärtsfahren gegen das Fahrzeug des bereits geparkten Autos und entfernte sich pflichtwidrig. Es entstand Sachschaden.
Hinweise über den Unfall nimmt die Polizeiinspektion Eisenach ( 03691/2610 ) oder andere Polizeidienststelle entgegen.

Körperverletzung vor Diskothek
In der Nacht vom 01.06.2009 kam zu einer gefährlichen Körperverletzung vor der Diskothek «MAD». Auf einen Besucher wurde zunächst durch zwei, dann durch unbekannte Täter eingeschlagen. Dabei ging sein Handy zu Bruch. Der Besucher und eine Begleiterin wurden leicht verletzt.

Zechprellerei
In den späten Abendstunden des 31.05.2009 kam es in einer Eisenacher Gaststätte zu einer Zechprellerei. Ein Gast wollte seine Rechnung nicht bezahlen. Daraufhin rief eine Bedienung die Polizei. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wankte der Gast im Innenraum umher. Bei einer Durchsuchung seiner Person wurden zudem Betäubungsmittel aufgefunden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest des Gastes zeigte einen Wert von 2,30 Promille. Nebst einer Anzeige hat der Gast nun auch noch Hausverbot für diese Lokalität.

Bad im Brunnen
Ein Gast bestellte bei den Damen einer Eisenacher Gaststätte ein Glas Wasser und erhielt dies auch. Der Verkaufswert des Glas beträgt 2,50 Euro. Nachdem er sein Glas Wasser ausgetrunken hatte ging der Mann ohne ein Wort vor die Tür und entkleidete sich. Als er alle Sachen ausgezogen hatte stand er nackt vor dem »Schwarzen Brunnen” in der Georgenstraße. In diesen sprang er dann gleich hinein und kletterte danach, für alle Personen sichtbar, auf dem Brunnen umher. Bei Eintreffen der Beamten am Einsatzort hatte der freizügige Mann bereits die Unterhose angezogen und zog sich gerade weiter an. Laut einer Zeugin war das Geschlechtsteil des Mannes frei für jedermann sichtbar. Nach Feststellung der Identität wurde der Mann des Platzes verwiesen.

Krad geklaut
Aus einer Garage in der Frankfurter Straße in Vacha entwendeten unbekannte Täter in der Nacht vom 29. zum 30.05.2009 ein Motorrad «Honda CR 450F», Farbe rot/weiß, eine Kettensäge «Stihl 023», einen Motorsteinschneider «Stihl TS 800» und weitere Gegenstände im Wert von insgesamt zirka 7800 Euro. Der durch den Aufbruch entstandene Schaden beträgt noch einmal ca. 200 Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann meldet sich bitte bei der Polizei in Bad Salzungen unter
 03695-5510.

Kennzeichen weg
Von einem Pferdeanhänger in Gräfennitzendorf entwendeten in der Zeit vom 30.4.2009 bis 30.5.2009 unbekannte Täter das amtliche Kennzeichen WAK-CA 972. Schaden ca. 30 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top